TV-Tipps

Samstag, 1. April 2017 | 15:10 Uhr | ARTE

Die Karibik – Wale und Vulkane

Wegen spezieller Voraussetzungen in der Karibik konnten besondere Verhaltensformen entstehen. Die Pottwale von Dominica fressen kleinere Tintenfische als anderswo, tauchen viel öfter pro Tag und leben anders als ihre Artgenossen in direkter Küstennähe. Sie haben aufgehört zu wandern, und erziehen ihren Nachwuchs gemeinsam. Doch ihre Population schrumpft scheinbar unaufhaltsam. Wird die Entwicklung nicht gestoppt, wird es wohl schon 2030 hier keine Pottwale mehr geben. (Senderinfo)
Wiederholung am Donnerstag, den 6. April 2017 um 09:05 Uhr.
(Quelle: ARTE)

Mittwoch, 29. März 2017 | 15:25 Uhr | ARTE

Mit Blauwalen unterwegs

Blauwale werden zwischen 21 und 30 Meter lang und bis zu 135.000 Kilogramm schwer. Sie schwimmen von den kalten Gewässern um Alaska bis an die mexikanische Küste und ernähren sich dabei von Plankton, Krill und kleinen Schalentieren. Blauwalweibchen bringen alle zwei bis drei Jahre ein Junges zur Welt, das knapp sieben Meter lang und rund 2.700 Kilogramm schwer ist. Entlang der Pazifikküste von Baja California begeben sie sich bis in die warmen Gewässer des Golfes von Kalifornien. Genau hier taucht die kanadische Meeresforscherin Diane Gendron mit ihren meist mexikanischen Studenten, um das Verhalten der Meeressäuger zu beobachten und Informationen zu sammeln. Das Gewässer ist aufgrund seines Reichtums an maritimem Leben ein Paradies für Meeresforscher und eine Art Kinderstube der Blauwale. Obwohl es im Golf von Kalifornien im Winter von Walen wimmelt, müssen Diane und ihr Team fast zwei Stunden aufs Meer hinausfahren, bis sie die ersten Meeressäuger erspähen. Ist dies gelungen, geht es darum, die Identität eines Wals, seine Körperlänge, sein Geschlecht und sein ungefähres Alter zu bestimmen. Dazu werden Fotoaufnahmen des Tiers und eine Biopsie gemacht, denn eine einzige Hautprobe eines Blauwals enthält unzählige Informationen zur Herkunft des Wals, womöglich sogar zu seiner Wanderroute. Seit Diane Gendron die Blau – und Pottwale erforscht, macht sie sich zunehmend Sorgen über die rasante Verstädterung der Küstengebiete in Baja California und deren verheerende Folgen für die Umwelt. „Humanima – Mensch und Tier“ nimmt den Zuschauer mit auf eine atemberaubende Reise in die Welt des größten Erdenbewohners, ohne außer Acht zu lassen, welchen Gefahren der Blauwal ausgesetzt ist. (Senderinfo)
(Quelle: tv-spielfilm.de)

Blauwal „Fluke“
(Foto: Andrea Steffen)

Dazu passt gut mein aktueller Artikel über die Blauwale der Sea of Cortez: Blauwal FLUKE ist wieder da … mit wunderschönen Fotos von Andrea Steffen.

Dienstag, 28. März 2017 | 20:15 Uhr | WDR

Abenteuer Erde – Atlantik – Ozean der Extreme

In Europas Westen liegt ein Meer, das von Extremen beherrscht wird. Hier finden Giganten ein Schlaraffenland, kämpfen Menschen mit gefährlich hohen Wellen, hier brauen sich lebensbedrohliche Stürme zusammen und finden seltene Tiere Schutz. In der Karibik liegt das Sonnenparadies des Atlantiks. In Korallenriffen, Seegraswiesen und Mangrovenwäldern entwickelt sich üppiges Leben. Unzählige Fische haben hier ihre Kinderstuben, seltene Kolosse wie die Manati finden alles, was sie zum Leben brauchen, und Atlantische Fleckendelfine bringen ihre Jungen zur Welt … (Senderinfo)
(Quelle: tv-spielfilm.de)

Kino-Tipps

Ab 8. Dezember 2016

Jacques – Entdecker der Ozeane

Mehr zum Film siehe unter filmstarts.de und im MEERESAKROBATEN-Artikel Jacques – Entdecker der Ozeane.

Hier findest du den Trailer zum Film.