Aktuelles

Vaquitas mit Kalb gesichtet



Themen: ,

Dr. Barbara Taylor arbeitet als Biologin bei der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA). Sie hatte das große Glück, am 26. September 2018 bei einer fünftägigen Expedition im Nordkalifornischen Golf Vaquitas zu beobachten. Darunter war auch eine Mutter mit ihrem Kalb. Später sahen sie und andere Wissenschaftler zwei weitere erwachsene Tiere. Vaquitas können jedes Jahr ein Kalb gebären Am darauffolgenden Tag enteckte die Forschergruppe zwei Vaquita-Paare – wieder mit einem Kalb. Die Sichtungen beweisen, dass Vaquitas jedes Jahr ein Kalb […]

Aktuelles

Gewebeproben von zwei Vaquitas



Themen: ,

Das San Diego Zoo Institute for Conservation Research erhielt von Wissenschaftlern Gewebeproben für seinen „Frozen Zoo“. Die Biopsien wurden Ende 2017 von zwei weiblichen Vaquitas gesammelt. Proben wurden eingefroren Nachdem die Proben im Institut eingefroren wurden, werden sie nun in der Sammlung genetischen Materials von gefährdeten Spezies aufbewahrt. Hier soll die Vielfalt des Genpools geschützt werden. „Wir hoffen und vertrauen darauf, dass wir aus den Proben nützliche Informationen ziehen können, die anderen gefährdeten Arten zugute kommen können“, sagte Oliver Ryder, […]

Aktuelles

Vaquita im Aquarium …



Themen: ,

Ja, es ist tatsächlich war: Ich habe in Sevilla einen Vaquita im Aquarium gesehen. Aber bevor es einen Aufschrei unter den Tierrechtlern gibt, werde ich das Geheimnis um den spanischen Vaquita schnell aufklären. Sägebarsch Das dort gehaltene Tier ist nämlich kein Schweinswal, sondern ein Fisch. Er gehört zur Familie der Sägebarsche. Warum er in Südspanien Vaquita genannt wird, ist mir ein Rätsel. Der Name ist für Wal- und Delfin-Freunde ja eigentlich für den stark vom Aussterben bedrohten Kalifornischen Schweinswal „reserviert“. […]

Aktuelles

Gibt es nur noch zwölf Vaquitas?



Themen: ,

Offenbar gibt es nur noch zwölf Vaquitas (Kalifornische Schweinswale), wie eine Beobachtungsgruppe in news.mongabay.com meldet. Die kleinen Wale verfangen sich in Netzen, die (illegal) zum Fang eines Fisches – dem Totoaba – ausgebracht werden. Dessen Schwimmblase ist in China sehr begehrt. Auch wenn die Fischerei in bestimmten Gebieten verboten ist, gehen die Männer – vor allem nachts – auf Jagd, sagt Andrea Crosta von der Beobachtungsgruppe Elephant Action League. Crosta ist überzeugt davon, dass es aktuell nur noch ein Dutzend […]

Aktuelles

Statt Krokodil Vaquita auf T-Shirt



Themen: ,

Eine tolle Idee des französischen Textilherstellers Lacoste. Statt des berühmten Krokodils präsentierte die Firma – in Zusammenarbeit mit der IUCN (International Union for Conservation of Nature) – in einer limitierten Auflage zehn verschiedene bedrohte Tierarten auf dem Poloshirt. Es gab pro Motiv so viele Poloshirts, wie verbliebene Tiere geschätzt werden. Die kleinste Auflage wurde dem Vaquita (Kalifornische Schweinswal) gewidmet. Von ihm gibt es höchstens noch 30 Tiere. Alle 1.775 Poloshirts wurden in kurzer Zeit verkauft. Der Erlös kommt der IUCN […]

Aktuelles

Vaquita bald nur noch im Museum?



Themen: ,

Mit einer ergreifenden Prozession gedachten am 17. Februar mehrere Hundert Mexikaner des akut vom Aussterben bedrohten Vaquitas (Kalifornischen Schweinswals). Aktivisten und Artisten zogen vorgestern mit Trommeln, Glockenspielen und einem geschnitzten Vaquita-Schädel durch einen Park der Innenstadt von Mexico-City. Es gibt nur noch ganz wenige Vaquitas Experten gehen davon aus, dass der Bestand der Vaquitas jährlich um 40 Prozent zurückgeht. Im Moment gibt es wahrscheinlich weniger als 30 Tiere. Es handelt sich dabei um eine ortstreue Population, die nur im Norden […]

Aktuelles

Maßnahmen zum Vaquita-Schutz



Themen: ,

Die Bemühungen, den akut vom Aussterben bedrohten Kalifornischen Schweinswal (Vaquita) zu retten, gehen weiter. Maßnahmen zur Rettung des Vaquitas Nachdem der Versuch, Tiere einzufangen und in einem betreuten Revier zu halten, leider nicht geklappt hat, setzt die mexikanische Umweltbehörde auf folgende Optionen: Sogenannte Geisternetze werden aus dem Lebensraum der Vaquitas entfernt. Geisternetze bezeichnet man Fischernetze, die beim Fischfang (z. B. im Sturm, in Notsituation, bei Netzhakern) verloren gingen oder absichtlich im Meer entsorgt wurden und seitdem dort herumtreiben oder sich […]

Berichte

Vaquita: Wie geht es weiter?



Themen: , ,

Meeresakrobaten, 12. November 2017 Das Schicksal des kleinen Vaquitas (Kalifornischen Schweinswals) scheint besiegelt … Misserfolge Nachdem das Einfangen zweier Tiere letztendlich gescheitert ist (ein Schweinswal musste aufgrund seines jungen Alters wieder freigelassen werden, ein anderer starb, als er wieder freigelassen werden sollte), bleibt nur noch zu hoffen, dass die mexikanische Regierung der illegalen Fischerei im Golf von Kalifornien ein für alle Mal den Riegel vorschiebt und die Wilderer rigoros bestraft. Denn in den Netzen verheddern sich neben dem beliebten Speisefisch […]

Aktuelles

Eingefangener Vaquita stirbt



Themen: , ,

Wenn man liest, dass ein Tier eingefangen wurde, läuten zuerst einmal alle Alarmglocken. Doch in diesem Fall handelt es sich um ein Rettungsprojekt, welches von der mexikanischen Regierung, vielen NGOs, dem Nürnberger Tiergarten sowie Prominenten unterstützt wird, um den Vaquita (Kalifornischen Schweinswal) vor dem Aussterben zu bewahren. Die MEERESAKROBATEN hatten schon mehrfach darüber berichtet. Jungtier wurde wieder freigelassen Bereits im vergangenen Monat ist es gelungen, eines der letzten ca. 30 verbliebenen Tiere zu fangen. Nach einem kurzen medizinischen Check wurde […]

Aktuelles

Zum Vaquita-Tag am 8. Juli



Themen: , , ,

Schon mehrmals habe ich hier bei den MEERESAKROBATEN über den kurz vor dem Aussterben stehenden Kalifornischen Schweinswal (Vaquita) berichtet. Nur noch etwa 30 Tiere bevölkern den Norden des kalifornischen Golfes. Sie kommen in keinem anderen Gebiet vor. Der Vaquita gilt als der am meisten bedrohte Meeressäuger der Welt. Ungewollter Beifang Als Beifang gerät der kleine Schweinswal in Netze, mit denen illegal Fische (vor allem der Totoaba) gefangen werden. Zwar wurde von der mexikanischen Regierung ein Verbot für Stellnetze ausgesprochen, doch […]