TV-Tipps

Samstag, 6. Februar 2021 | 20:15 Uhr | Das Erste

Retter der Meere: Tödliche Strandung

Das bedrohte Naturparadies Mauritius dient als Schauplatz für „Retter der Meere: Tödliche Strandung“. Hannes Jaenicke als politisch handelnder Umweltvisionär und Daniel Roesner als Leiter seines Forscherteams spielen die Hauptrollen in einem international besetzten Ensemble. Bei ihrem Einsatz vor Mauritius müssen sie die menschengemachte Ursache finden, warum Meeressäuger ihren Orientierungssinn verlieren. Sven Fehrensen führte Regie bei dem hoch spannenden Ozean-Drama, das grandiose Bilder der Unterwasserlandschaft und der Trauminsel bietet. (Senderinfo)
(Quelle: ard.de)

Januar 2021 | ARTE

Winter of Oceans

Im Januar sucht ARTE neue Horizonte und taucht ein in die faszinierende Welt der Ozeane: Dokumentationen, Spielfilme und Reportagen über bizarre Kreaturen der Tiefsee, Abenteurer, Freibeuter – und Forscher, die versuchen, das faszinierende Ökosystem der Ozeane zu schützen und zu erhalten. Ihr könnt euch die Beiträge in der Mediathek anschauen.

Mittwoch, 27. Januar 2021 | 21:40 Uhr | ARTE

Whale Rider

Vor mehr als tausend Jahren soll ein legendärer Walreiter das Meer überquert und den Ort Whangara an der neuseeländischen Küste gegründet haben. Mit Paikea, Pai genannt, erhält zum ersten Mal ein Mädchen den Namen des Walreiters – entgegen der Tradition. – Der neuseeländisch-deutsche Film (2002) basiert auf dem Roman „The Whale Rider“ von Witi Ihimaera. (Senderinfo)
(Quelle: arte.tv.de)

Mittwoch, 27. Januar 2021 | 20:15 Uhr | NDR

Expeditionen ins Tierreich: Wale – Clevere Giganten

Sie sind die größten Tiere, die die Erde bevölkern, schwebende Giganten im Ozean: Wale. Doch der Mensch weiß nahezu nichts über das, was sie in ihrem Innern bewegt. Erst ganz allmählich kommen Wissenschaftler den hohen Intelligenzleistungen der Wale auf die Spur. Pottwale zum Beispiel besitzen das größte Gehirn überhaupt, doch wozu genau setzen sie es ein? Auch Meeresbiologe und Naturfilmer Rick Rosenthal taucht seit Jahrzehnten mit Walen, seine Erfahrungen zeigen ihm deutlich: Wale sind nicht nur clever, sie reagieren auch emotional. (Senderinfo)
(Quelle: ndr.de)

Mittwoch, 27. Januar 2021 | 16:00 Uhr | ARTE

Norwegen – Schwertwalen auf der Spur

Ob Weißer Hai oder riesige Krokodile – kein Meeresbewohner entgeht seinem Objektiv: Didier Noirot zählt zu den bedeutendsten Unterwasser-Kameramännern der Welt. Heute will er erstmals die weltweit größte Ansammlung von Schwertwalen mitten in der Jagd auf Heringe filmen. Zu diesem Festmahl sind seit einiger Zeit ungebetene Gäste hinzugekommen: Buckelwale. (Senderinfo)
(Quelle: arte.tv.de)

Montag, 25. Januar 2021 | 17:50 Uhr | ARTE

Australien – Im Sog des Ostaustralstroms

… Auch Buckelwale kommen in die tropischen Gewässer, um hier ihre Jungen zu gebären. Die Dokumentation zeigt eine Buckelwalmutter mit ihrem Kalb. Mithilfe des Ostaustralstroms machen die beiden sich auf ihre lange Reise von den Korallenriffen zurück zu den Nahrungsgründen im Südpolarmeer. (Senderinfo)
(Quelle: arte.tv.de)

Kino-Tipps

Den im vergangenen Jahr in den Kinos gestarteten Film gibt es ab 11. September 2020 auf DVD

The Whale and the Raven

Am 8. Mai 2019 gab es beim Münchner DOK.fest eine Weltpremiere zum Thema Wale. Die Regisseurin Mirjam Leuze stellte ihren Eröffnungsfilm „The Whale and the Raven“ im Deutschen Theater in München vor.

Kurzinhalt: Janie Wray und Hermann Meuter lassen alles hinter sich, um auf einer unbewohnten Insel an der Westküste Kanadas eine Walforschungsstation aufzubauen. Doch dann wird die unberührte Küste von einer Tanker-Linie bedroht. (Quelle: crew-united.com).

Siehe auch Meeresakrobaten-Beitrag Kino-Tipp: The Whale and the Raven.