Berichte

Meine 10 Lieblingszitate


10 Jahre MEERESAKROBATEN/2011

Im 10. Jubiläumsjahr der MEERESAKROBATEN werden Monat für Monat die zehn besten, größten, originellsten, ungewöhnlichsten Bücher, Geschichten, Bilder, Informationen usw. vorgestellt, die ich zwischen 2001 und 2011 zusammengetragen habe.

fotoid
Schwebender Delfin … (Foto: airstage)

Im Januar habe ich meine 10 Lieblingsbücher aus dem Regal geholt und im Februar habe ich alle Delfin-Freunde aufgefordert, bei einem 10-Fakten-Quiz ihr Wissen über ihre Lieblingstiere zu testen. Die 10 Anregungen im März für das bevorstehende Osterfest waren nicht alle ganz ernst zu nehmen ;o))

Sehr viel ernster war das Thema im April. Dort habe ich die 10 größten Bedrohungen für Delfine aufgelistet.

Nun ist der Mai gekommen und die Bäume schlagen aus … Aber nicht nur das Grün der Blätter ist Seelenbalsam, sondern es gibt auch im Blätterwald der Literatur viele Worte, die das Herz weit werden lassen. Ich habe 10 Zitate aus der MEERESAKROBATEN-Eingangsseite gewählt, die mir besonders gut gefallen …

1. Nur in der Stille kann die Wahrheit Früchte ansetzen und Wurzeln schlagen.
(Antoine de Saint-Exupéry)

2. Vom Weltall aus gesehen, ist der Planet ein blauer. Vom Weltall aus gesehen, ist der Planet die Welt des Wals.
Und nicht des Menschen.

(Heathcote Williams, Kontinent der Wale)

3. Sowie ein Delfin auf den menschlichen Geist trifft, wird eine tiefe, nachklingende Saite angeschlagen.
(Wade Doak, Delfinexperte)

4. Im Kleinen treu zu sein ist eine viel größere Kunst als bei großen Sachen.
(Nikolaus Ludwig von Zinzendorf)

5. Diese Tiere haben etwas Segensreiches. Sind sie anwesend, ist jeder Tag unvergesslich.
(Patrick Leigh Fermor)

6. Nichts bringt den Kreislauf so in Schwung wie die unmittelbare Begegnung mit einem freundlichen Hai oder Wal.
(Sylvia A. Earle, amerik. Meeresbiologin)

7. 50 Millionen Jahre nach ihrer Eroberung der Meere finden sich die Cetaceen in einer Situation wieder, in der sie auf einen Haufen Primaten angewiesen sind, die bewiesen haben, dass sie Regenwälder ebenso leicht verwüsten, wie sie Sinfonien komponieren können.
(Jean-Michel Cousteau)

8. Unser Wissen ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
(Sir Isaac Newton)

9. Das Meer tröstet, weil es die Zeit verschluckt.
(welt.de)

10. Wenn man im Bett liegt und vom Meer in den Schlaf gesungen wird, fühlt man sich sehr geborgen.
(Suzette Talbot)

6 Kommentare

  1. Eine großartige Sammlung mit zeitlos schönen Zitaten… Nummer fünf passt grad ganz wunderbar zu einem Artikel über die Faszination Wal- und Delfinbeobachtung den ich im Moment schreibe. Danke dafür!

    geschrieben von Reiseblog
    1. Schön, dass dir die Zitatensammlung gefällt und dich für deinen Artikel inspiriert, Reiseblog!

      geschrieben von Susanne
      1. Die Idee zum Artikel stand schon länger fest, aber das Zitat passte einfach perfekt dazu. Hier ist er: http://fernwehblog.net/faszination-wal-und-delfinbeobachtung/ :-)

        geschrieben von Reiseblog
  2. Im Multiwatformum Bei usedom habe ich einmal ein Zitat bei der Walskulpur gelesen was mich umgehauen hat. Unfortunately habe ich es vergessen? Wer kennt das …das der Wal schon vor Urzeit auch über die Anden geschwommen ist…oder so

    geschrieben von Raven4Ever
  3. Wunderschöne Zitate… die mein heutiger Tag einen Sinn gegeben haben…:o)) Danke Susanne!

    geschrieben von Laurence
  4. Meine TOP 3 wären:

    1. Nummer 7

    2. Nummer 10

    3. Nummer 1

    geschrieben von Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.