Lexikon

Beifang

Laut GREENPEACE und anderen Walschutzorganisationen verenden Jahr für Jahr ca. 300.000 (!!!) Delfine in Industrienetzen. Sie landen „aus Versehen“ zusammen mit Speisefischen in Treibnetzen, Stellnetzen oder anderem Fischfanggerät.

Toter Delfin in Netz, LWL Münster  (Foto: Rüdiger Hengl)

Toter Delfin in Netz, LWL Münster
(Foto: Rüdiger Hengl)

Der Genuss von beispielsweise Thunfisch wird mit einem sehr hohen Preis an Meeressäuger-Leben bezahlt.

Ganz gefährlich sind auch sogenannte Geisternetze, in denen sich Meerestiere verfangen können. Diese Netzstücke haben sich von Fischerbooten gelöst und fangen nun unkontrolliert ein, was sich in ihren Maschen verheddert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.