Berichte

In der Delfin-Schule


Themen: ,

Meeresakrobaten, 23. August 2013

Schon seit mehreren Jahrzehnten befasse ich mich mit Delfinen. Ich kann behaupten, dass ich schon sehr viel über die sympathischen Meeressäuger weiß, doch auch ich lerne nie aus. In Münster, Harderwijk und Duisburg habe ich so viele tolle Eindrücke erhalten und so viel neues Wissen vermittelt bekommen, dass ich aus dem Staunen nicht mehr herausgekommen bin.

Vor dem Wal-Saal im LWL-Museum, Münster (Foto: Rüdiger Hengl)

Vor dem Wal-Saal im LWL-Museum, Münster
(Foto: Rüdiger Hengl)

Hier ein kleiner Eindruck von meiner Reise durch die „Delfin-Schulen“.

Wale – Riesen der Meere

Zunächst drückte ich in Münster die „Schulbank“ in der wunderbaren Ausstellung „Wale – Riesen der Meere“. Ich war zwar im November 2012 schon einmal hier, doch am 15. August habe ich so viel mehr gesehen als bei meinem ersten Besuch. Ich glaube, auch ein dritter Besuch hätte immer noch Überraschungen für mich parat.

Begleitet wurde ich dieses Mal nicht nur von meinem Mann Rüdiger, von dem übrigens sämtliche Fotos in diesem Beitrag stammen, sondern auch von FINN, mit dem ich noch Großes vorhabe (mehr möchte ich dazu noch nicht verraten ;o))

Viele Stationen zum Mitmachen

Die einzelnen Info-Bereiche der Ausstellung sind auf dem aktuellsten Stand. Kinder und Erwachsene können sich in die Welt der Wale mithilfe von Modellen, Filmen, Fotos und vielen Aktions-Stationen einleben (wegen starker Beanspruchung funktionieren leider nicht immer alle Stationen).

Man kann die Herzschläge von Walen hören, durch eine grüne Brille die Welt aus Sicht der Delfine wahrnehmen, dem Herzen eines Blauwals einen Besuch abstatten …

Sehr kindgerecht aufbereitet ist auch die Animation von Prof. Cordula Hesselbarth und Prof. Tina Kindel, in der anschaulich vermittelt wird, wie sich Wale und Delfine akustisch orientieren und miteinander kommunizieren.

Echolokation-Station im LWL-Museum, Münster (Foto: Rüdiger Hengl)

Echolokation-Station im LWL-Museum, Münster
(Foto: Rüdiger Hengl)

Blick aus der Aorta eines Blauwal-Herzens (Foto: Rüdiger Hengl)

Blick aus der Aorta eines Blauwal-Herzens
(Foto: Rüdiger Hengl)

Geburt eines Delfins, LWL-Museum, Münster (Foto: Rüdiger Hengl)

Geburt eines Delfins, LWL-Museum, Münster
(Foto: Rüdiger Hengl)

An der Meeresakrobaten-Station, Münster (Foto: Rüdiger Hengl)

An der Meeresakrobaten-Station, Münster
(Foto: Rüdiger Hengl)

Sehr lebensnah präsentiert wird auch die Entwicklung eines Delfins im Bauch seiner Mutter und die Geburt des Babys.

Bis zum 3. November kannst du die Ausstellung noch besuchen. Auch den MEERESAKROBATEN wirst du dort begegnen. Falls die Laptops, auf denen du tolle Whale-Watching-Gebiete anklicken kannst, gerade nicht funktionieren, so kannst du dir auch auf dieser Website mithilfe einer Weltkarte einen Eindruck über die WW-Anbieter verschaffen.

Untergebracht sind die Wale im LWL-Museum neben dem Allwetterzoo Münster. Vielleicht interessiert dich dazu auch mein Beitrag vom November 2012, der mit vielen Fotos versehen ist.

Jetzt geht es weiter nach HARDERWIJK!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.