Berichte

Fragen an einen Delfin-Experten (2)


Themen: , ,

Medizinisches

Oliver:

  • Jetzt habe ich eine Frage zur Ernährung: es heißt ja, dass Delfine Flüssigkeit nur mit der Nahrung aufnehmen. Aber wenn sie (sofern sie nicht gefüttert werden) im Freiland einen Fisch oder einen Tintenfisch schnappen, schlucken sie mit diesem doch sicher auch ordentlich Salzwasser, oder?
  • Fütterungszeit
    (Foto: Oliver Schmid)

Benjamin:

  • Immer wenn Delfine fressen, schlucken sie natürlich auch Salzwasser. Gleichzeitig ist die Aufnahme von Frischwasser beschränkt, da sie nur als Bestandteil der festen Nahrung möglich ist. Deshalb haben sie ja auch oft Nierenprobleme (was in Delfinarien durch Zugabe von Frischwasser neutralisiert werden kann).

Oliver:

  • Bei den Delfinen macht man ja auch medizinisches Training. Dennoch bin ich erstaunt, dass die Tiere sich sogar eine Blutabnahme gefallen lassen, denn den Pieks durch die Spritze der Kanüle spüren sie ja sicher auch. Erschrecken die Tiere nicht, wenn sie auf einmal gestochen werden? Normalerweise sollte man ja annehmen, dass sie fortan einen großen Bogen um jemanden machen, der mit solch einer Spritze ankommt …

Benjamin:

  • Was das Medical Training angeht, liegt das Geheimnis natürlich im Vertrauen der Delfine zum Trainer und in der Desensibilisierung. Klar, so ein Nadelstich für eine Blutprobe ist immer unangenehm, aber genauso wie wir können Delfine sich daran gewöhnen und da sie danach eine Belohnung bekommen, ist das Ganze gar nicht mehr so schlimm. Aber sicher gibt es da individuelle Unterschiede und manche Delfine stellen sich mehr an als andere. Man merkt schon, was sie mögen und was nicht. Blutproben, Injektionen etc. mögen sie nicht. Schlauchschlucken dagegen ist für Delfine teilweise sogar angenehm, weil sie das Gefühl wohl mögen (sie schlucken ja auch gierig große Fische runter, die wesentlich dicker sind). Sie lieben es auch, Steine zu schlucken (einige Meerwasserdelfinarien haben damit große Probleme, weil sie die irgendwann auch wieder rausholen müssen).

Delfin mit Luftring
(Foto: Oliver Schmid)

Bewusstes Luftholen

Oliver:

  • Dann noch zum Schluss eine wie ich finde, sehr knifflige Frage. Bin gespannt, ob Du dazu was sagen kannst: Delfine atmen ja nicht wie wir durch unseren Atemreflex, sondern bewusst. Doch gerade das kann ich mir irgendwie gar nicht richtig vorstellen. Wenn wir die Luft anhalten und tauchen, dann „sagt“ uns unser Körper ziemlich deutlich, wann es wieder Zeit zum Luftschnappen ist. Wie ist es aber bei Delfinen? Woher „wissen“ sie, wann es mal wieder Zeit zum Luftholen ist? Irgendwie müssen es die Delfine doch auch merken, wenn die Luft nach einigen Minuten alle ist. Denn ansonsten könnte es ja leicht passieren, dass ein Delfin, wenn er unter Wasser was Spannendes sieht, vor lauter Ablenkung das Atmen „vergisst“, was ja fatal wäre.

Benjamin:

  • Das mit dem Atmen habe ich mich selbst auch schon immer gefragt. Man kann es sich als Mensch einfach nicht vorstellen, wie das funktioniert. Der Körper muss dem Delfin schon Signale schicken, wenn er wieder atmen muss. Aber wie genau sich das für einen Delfin anfühlt, bleibt uns wohl immer ein Rätsel.

Nochmals vielen Dank an Benjamin für die Beantwortung meiner Fragen!

Lesetipps

* Fragen an einen Delfin-Experten, Teil 1
* Biologen-Blog von Benjamin Schulz

6 Kommentare

  1. Hallo liebe Meeresakrobaten, ich hab inzwischen zu einigen der Themen noch einige Zusatzinfos:
    1.) In Singapur war’s bei den Delfinen so, dass man vom Personal aufgefordert wurde, während der Begegnung mit den Delfinen die Arme/Hände am Körper zu lassen, um den Tieren nicht unbeabsichtigt ein Zeichen zu geben. Ich fand das ein klein wenig übertrieben, aber ok.
    2.) Bei meinem letzten Besuch in Nürnberg wurde gezeigt, dass die Tiere die Trainerpfeife auch unter Wasser hören (bei einer Übung, bei der drei Tümmler ihre Fluke zeigten). Da passierte das, was Benjamin geschrieben hat, dass ein Delfin die Pfeife beim ersten mal wohl nicht gehört hat. Während die anderen beiden schon ihre Belohnung abholten, blieb Moby noch in seiner Position, bis der Tierpfleger nochmals gepfiffen hat. Wurde dann auch liebevoll kombiniert mit einer Streicheleinheit kommentiert, als er dann zurück kam: „Na Moby mein Guter, bist Du kurz eingeschlafen?“ =)
    3.) Ebenfalls bei meinem letzten Besuch wurde gezeigt, wie man Delfinen beibringt, dass sie still halten, wenn man eine Blutprobe nimmt. Sind die Tiere in der Position, dass sie auf dem Rücken im Wasser sind und die Fluke beim Trainer auf den Oberschenkeln liegt, schnippt der kurz mit dem Finger gegen die Fluke. Erst leicht, dann später stärker. Erst zucken sie dann auch kurz, gewöhnen sich dann aber daran und erschrecken dann später nicht mehr, wenns mal kurz piekst. Es gibt ja dann auch reichlich Lob, einen Fisch oder ein „Delfin-Bonbon“ (Eiswürfel)

    geschrieben von Oliver
    1. Vielen Dank für deine Ergänzungen, Oliver. Man merkt, dass du dich sehr mit in menschlicher Obhut lebenden Delfinen befasst. Das finde ich toll!

      geschrieben von Susanne
    2. Dass Delphien auch Eiswürfel als Belohnung bekommen, hör ich jetzt zum ersten Mal. Das ist ja interessant. :-) Klar, Süßwasser ist sicher besser, als unsere lachenden Bonbons mit den Vitaminen ( ;-) ). Aber mich würde schon interessieren, was Delphine daran toll finden.

      geschrieben von Dani
      1. Vor allem der Wasserhaushalt wird mit den Eiswürfeln stabil gehalten, Dani. Süßwasser beziehen Delfine ja sonst nur über den Fisch. Außerdem mögen sie offenbar die Erfrischung.

        geschrieben von Susanne
      2. Hier noch ein Artikel über Nami, als sie Geschmack an Eiswürfeln gefunden hat.
        http://www.infranken.de/regional/nuernberg/Nuernberger-Delfinbaby-steht-auf-Eiswuerfel;art88523,1111010
        Ich denke, gerade bei der Hitze tut eine Abkühlung auch den Tümmlern gut =)

        geschrieben von Oliver
  2. Auf dem Tailwalkingbild ganz rechts muss Donna sein, sieht Pepina unheimlich ähnlich.

    geschrieben von Dani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.