Berichte

Im Villaggio dei Fiori (Blumendorf)


Themen:

Kurzurlaub in Sanremo/Mai 2013

Von leisem Gitarrenklang und sanftem Wellengeräusch in den Schlaf getragen und von munterem Vogel-Gezwitscher geweckt werden: Das kann man im ligurischen Feriendorf Villaggio dei Fiori in Sanremo erleben und genießen.

Der Schatz vom Platz (Foto: Gugeler)

Der Schatz vom Platz (Foto: Gugeler)

Der Schatz vom Platz

Meine Freundin Silvia (rechts im Bild) hat für meinen Sohn und mich genau das richtige Domizil direkt am Meer ausgewählt. Kein Wunder, dass alles gepasst hat: Silvia ist Angestellte im Villaggio dei Fiori. Bis zu 800 Gäste betreut sie dort. Für jeden einzelnen hat sie ein freundliches Wort übrig – egal in welcher Sprache. Man kann ohne Übertreibung behaupten, dass Silvia für alle Feriendorf-Gäste ein richtiger „Schatz vom Platz“ ist.

Acht Wal- und Delfinarten

Etwa vier Kilometer vom Villaggio entfernt kann man im Sommer (ab 15. Juni) eine Tour zu den acht im Ligurischen Meer vorkommenden Wal- und Delfinarten buchen. Am Mittag startet die CORSARA vom alten Hafen in Sanremo aufs Meer hinaus und meist schon nach einer halben Stunde Fahrt bekommt man die ersten Streifendelfine (die auch Blau-Weiße-Delfine genannt werden) zu sehen.

Mit viel Glück begegnet man während der vier bis fünf Stunden dauernden Tour auch den anderen sieben Arten: Finnwalen, Pottwalen, Rundkopfdelfinen, Grindwalen, Gemeinen Delfinen, Großen Tümmlern und Cuvier-Schnabelwalen (siehe Foto rechts unten; zum Vergrößern anklicken).

Aber auch Mondfische und Meeresschildkröten gehören zu den fotografischen „Jagdtrophäen“ mancher Touristen.

Da nur ein Anbieter rausfährt, ist man quasi ganz unter sich mit den Meeresbewohnern. Treibjagden, wie sie mittlerweile in manchen Whale-Watching-Gebieten stattfinden, sind hier tabu.

Delfine und Wale im Mittelmeer (Foto: Rüdiger Hengl)

Delfine und Wale im Mittelmeer (Foto: Rüdiger Hengl)

Wal- und Delfin-Safari von Genua aus

Wer früher im Jahr Urlaub macht, hat die Möglichkeit, ab April von Genua aus (mit dem Zug knapp zwei Fahrstunden von Sanremo entfernt) an einer Wal- und Delfin-Safari teilzunehmen.

Unter Whalewatch-Genua oder Whalewatch-Liguria erfährt man, wann und wo genau das Schiff startet. Dort sind auch eine E-Mail-Adresse und Telefonnummern angegeben, unter denen man buchen kann. Über Handy wird man benachrichtigt, falls die Tour wegen hohen Seegangs oder zu wenigen Teilnehmern ausfällt.

Jede Menge Ausflugsangebote

Doch nicht nur Wale und Delfine sind eine Reise nach Ligurien wert. Im Villaggio dei Fiori werden insgesamt 50 Ausflugsziele angeboten, die dem Touristen das Schmuckstück an der Italienischen Riviera näherbringen. Wer einmal da war, kommt garantiert wieder …

Ausflug nach Eze/Südfrankreich (Foto: Susanne Gugeler)

Ausflug nach Eze/Südfrankreich (Foto: Susanne Gugeler)

Da gibt es nicht nur herrliche Fahrradwege in allen Schwierigkeitsgraden, es gibt außerdem Rafting- und Canyoning-Ausflüge, Paragliding und andere Sport-Angebote, Erkundungsfahrten mit dem hauseigenen Bus ins Hinterland zu den Hexen von Triora (siehe hierzu auch Rüdiger Hengls Reisebericht Enge Täler, weites Meer), sogar nach Frankreich und Monaco.

Wir haben zum Beispiel den Garten von Eze kennengelernt. Ein bezauberndes Stückchen Erde hoch über der Küste mit einem traumhaften Panoramablick auf Villefranche bis hinüber nach Nizza und Saint Tropez.

Man kann aber auch viele Touren auf eigene Faust mit dem öffentlichen Bus oder der Bahn unternehmen (beides sehr preiswerte Beförderungsmittel). Wenn ich in Italien bin, ist die kleine Ortschaft CERVO ein Muss. Dort befindet sich auch der für mich schönste Fleck der Erde (siehe Seite 2).

Blick von unserem Quartier aus  (Foto: Gugeler)

Blick von unserem Quartier aus
(Foto: Gugeler)

Das ganze Jahr über Urlaub im milden Klima

Wer also einen ganz individuellen Urlaub genießen möchte, dem empfehle ich ein paar Tage oder auch ein paar Wochen (manche bleiben sogar ein paar Monate!) im sehr persönlich und herzlich geführten Villaggio dei Fiori – mildes Klima sowie unzählige Palmen und Blumen inbegriffen …

Auf Seite 2 gibt es noch ein paar visuelle Eindrücke.

Lesetipps zum Thema

Informationen zu Whale-Watching-Touren in Italien (Ligurisches Meer) findest du unter: Ein-Uhr-Wal und Großstadt-Delfine, Whale-Watching in San RemoMit Fernglas und Hydrophon unterwegs auf der Suche nach Walen und Delfinen, Wo und wie kann man an der Riviera Wale und Delfine beobachten? sowie unter: Delfine und Wale an der Blumenriviera. Sehr interessant ist auch Daniela Bitzmanns Bericht über ihre Erfahrungen auf dem Motorsegler „Geminilab“. Außerdem erzählt unsere „Walspürnase“ Chicco über Wal-Abenteuer auf Hundeart. Last but not least gibt es bei den Meeresakrobaten auch ein Filmchen über die Streifendelfine im Ligurischen Meer (3. Film).

Wer immer noch nicht genug hat, dem empfehle ich Rüdigers ausführliche Reiseberichte über Ligurien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.