Thema: Flussdelfine

Aktuelles

Baiji seit 20 Jahren ausgestorben



Themen: ,

Laut Natural History Museum ist es 20 Jahre her, seit es die letzte offiziell bestätigte Sichtung eines wilden Baijis (der auch Chinesischer Flussdelfin oder „Weißer Delfin“ genannt wird) gab. Auf Expedition kein einziges Tier gesichtet Eine sechswöchige Expedition Ende 2006, bei der 3.500 Kilometer des Jangtse durchsucht wurden, ergab keine einzige Tiersichtung. Der Delfin bekam den Status: ausgestorben. Zwar kam im August 2007 wieder etwas Hoffnung auf, als Shanghai Daily meldete, ein Baiji wäre im Jangtse gefilmt worden. Doch das […]

Aktuelles

Flussdelfine töten Jungtiere



Themen: ,

Ich habe hier auf dieser Website schon öfter berichtet, dass Große Tümmler Jungtiere und sogar neugeborene Artgenossen töten. Bisher war jedoch nicht bekannt, dass männliche Amazonas-Delfine das gleiche Verhalten zeigen. 758 Flussdelfine wurden markiert 2013 wurde erstmals von einem Forscherteam des Amazon Aquatic Mammals Project und des Boto-Projekts beobachtet, wie ein Amazonas-Delfin ein Jungtier attackierte. Weitere belegte Fälle stammen aus den Jahren 2014, 2016, 2017 und 2018. Geleitet werden die Projekte von der brasilianischen Wissenschaftlerin Vera Maria da Silva. Im […]

Aktuelles

Bedrohte Amazonas-Flussdelfine



Themen: ,

Der WWF schreibt auf seiner Website, dass erstmals seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie sich 20 Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen auf den Weg in den Amazonas gemacht haben, um die Erforschung der rosa Amazonas-Flussdelfine fortzusetzen. Wieder wissenschaftliche Expeditionen möglich Ihre zehntägige Tour führte sie dabei zu einem besonderen Abschnitt des Guaviare-Flusses. Aufgrund des bewaffneten Konflikts war in diesem Gebiet Kolumbiens über mehrere Jahrzehnte an wissenschaftliche Expeditionen kaum zu denken. Erst 2016 wurde ein Waffenstillstand vereinbart, der es nun den Forschern und Forscherinnen ermöglichte, […]

Berichte

Lektüre: Der Ruf der rosa Delfine



Themen: ,

Meeresakrobaten, 10. März 2021 Nach längerer Zeit habe ich mal wieder ein Buch über Delfine gelesen: „Der Ruf der rosa Delfine“ von Sy Montgomery. Der Untertitel lautet: „Wie die schlauen Säugetiere uns in die letzten Geheimnisse des bedrohten Amazonas einweihen“. Autorin ist in Flussdelfine vernarrt Die in Frankfurt am Main geborene und in New Hampshire lebende Naturforscherin und Autorin widmet sich voller Hingabe den Amazonas-Flussdelfinen. Sie will sie unbedingt aufspüren und viel über sie erfahren. Das gelingt ihr auch zusammen […]

Berichte

Amazonas-Flussdelfin „Baby“ ist tot



Themen: ,

Pressemitteilung des Duisburger Zoos, 21. Dezember 2020 Zoo Duisburg trauert um einzigartigen Flussdelfin Mit „Baby“ stirbt ein Flaggschifftier für den Artenschutz. Er erreichte ein außergewöhnlich hohes Alter von über 46 Jahren. In den vergangenen Tagen veränderte sich der Gesundheitszustand von Flussdelfin „Orinoko“, welcher von uns allen nur liebevoll „Baby“ genannt wurde. Er reagierte zunehmend verhalten und nahm sein Futter teilweise nicht an. Senior wurde engmaschig überwacht Im hinteren Bereich der Anlage Rio Negro konnte „Baby“ zeitnah abgetrennt und von den […]

Aktuelles

Delfine und der Coronavirus



Themen: , ,

Auch Delfine können für SARS-CoV-2 ähnlich anfällig sein wie wir. Das kann man in einem Artikel von scinex.de lesen. Der Grund: Die Andockstelle des Coronavirus an den Zellen gleicht der unsrigen oder unterscheidet sich kaum von dieser. Dies wurde offenbar in einer US-Studie herausgefunden. Virus schleust Erbgut ins Zellinnere Das Coronavirus SARS-CoV-2 bindet sich an eine menschliche oder tierische Zelle und schleust dann sein Erbgut ins Zellinnere. Voraussetzung für diesen Übergriff ist, dass die befallene Zelle 25 Aminosäuren in einer […]

Aktuelles

Flussdelfin nicht mehr geschützt?



Themen: ,

Der Journalist Glenn Scherer befürchtet, dass die Tage des Amazonas-Delfins gezählt sein könnten. Der auch als Boto bekannte Flussdelfin ist der größte Süßwasserdelfin der Welt. Er lebt im Amazonas- und Orinoco-Flusssystem. Bestand halbiert sich alle zehn Jahre Es gibt immer weniger dieser Tiere. Offenbar halbiert sich ihr Bestand jedes Jahrzehnt. Ein Grund: Wilderer jagen die Delfine und verwenden deren Speck als Köder für den Wels-Fang. 2.500 Flussdelfine pro Jahr werden illegal getötet. Moratorium ist abgelaufen 2015 erließ die Regierung der […]

Aktuelles

Amazonas-Delfin ist gefährdet



Themen: ,

Der rosa Delfin im Amazonas ist bedroht. Er wird oft von Fischern gefangen. Sie setzen sein Fleisch als Köder für den begehrten Wels ein. Wird der Delfin zur Legende? Die Weltnaturschutzunion stuft den Flussdelfin als stark gefährdet ein. Tierschützer entnehmen immer wieder ein paar der Flusssäuger aus deren Lebensraum und untersuchen sie. Sie überprüfen den Gesundheitszustand, das Geschlecht, das Alter usw. der Tiere. Nach dem kurzen Check-up werden die Delfine wieder in den Amazonas entlassen. „Der Delfin soll nicht zur […]

Aktuelles

Alarmstufe Rot für La-Plata-Delfin



Themen: ,

Die im Tiergarten Nürnberg beheimatete Artenschutzgesellschaft YAQU PACHA und die argentinische Fundación Mundo Marino organisierten in Argentinien einen hochkarätigen, internationalen Workshop, um Möglichkeiten zu finden, das Aussterben des La-Plata-Delfins zu verhindern. Pro Jahr 3.000 tote La-Plata-Delfine In Argentinien, Brasilien und Uruguay sterben schätzungsweise 3.000 La-Plata-Delfine (Pontoporia blainvillei) pro Jahr in Fischereinetzen. Um diesen zunehmend Besorgnis erregenden Gefährdungsstatus des La-Plata-Delfins zu thematisieren, fand vom 3. bis 6. November 2019 der erste „ESOCC Franciscana Workshop“ in der Stadt San Clemente del Tuyu, […]

Aktuelles, Kinderseite

Im Duisburger Delfinarium



Themen: ,

Zusammen mit dem kleinen Plüschdelfin FINN haben wir in diesem Sommer das Duisburger Delfinarium sowie die Tropenhalle Rio Negro besucht. Insgesamt haben wir acht Delfine (sieben Große Tümmler und einen Amazonas-Delfin) beobachtet. Vor allem der uralte Flussdelfin im Tropenhaus ist faszinierend. Mit kleinen Augen, aber einem gut funktionierenden Sonarsinn navigiert er durch Wasserpflanzen und Fische im großen Becken der Tropenhalle. Mehr über unsere Erlebnisse erfahrt ihr unter Zu Besuch bei Ivo und Baby.