Berichte

Berichte

Lärmstress für Nar- und Grindwale



Themen: ,

Meeresakrobaten, 27. Februar 2022 Wale und Delfine reagieren stark auf menschengemachten Lärm. Das zeigten einmal mehr zwei Studien, bei denen das Verhalten von Narwalen in der Arktis und von Grindwalen vor Teneriffa beobachtet wurde. Ortstreue Narwale in der Arktis In der Arktis nahe Ostgrönland wurden sechs Narwale mit Satellitensendern ausgestattet, die sich nach einer gewissen Zeit von alleine lösten. Es handelte sich bei den Tieren um Wale mit hoher Standorttreue. Die Forscher versuchten zu ergründen, wie die Tiere bei kontrollierten […]

Berichte

Gefahr durch Munitionssprengungen



Themen: ,

Meeresakrobaten, 31. Januar 2022, in Anlehnung an eine Pressemitteilung des Instituts für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung Der Schweinswal ist zum Wildtier des Jahres 2022 gewählt worden. Doch was nutzt ihm diese Auszeichnung? In Ost- und Nordsee gibt es immer mehr menschengemachte Störungen, die dem kleinen Wal das Überleben erschweren. Zu den gefährlichen Eingriffen gehören u.a. Sprengungen. Spezialuntersuchungen, die durch das Bundesamt für Naturschutz gefördert wurden, haben nun (endlich) bewiesen, dass Explosionen Wale töten können. Tote Schweinswale nach Sprengung Einige Wochen […]

Berichte

Funfacts über Wale und Delfine



Themen: ,

Meeresakrobaten, 3. Januar 2022 Zum Jahresbeginn möchte ich euch einige „Funfacts“ über Wale und Delfine vorstellen. Dass es unter den Meeressäugern Giganten und Zwerge gibt, ist hinlänglich bekannt. Doch auch andere Fakten, die sowohl amüsant als auch interessant sind, sollen hier einmal beleuchtet werden. Blauwal wird „Maus“ genannt Funfact Nummer 1: Betrachten wir zunächst einmal den größten Meeressäuger – den Blauwal. Schaut man sich seinen lateinischen Namen an und übersetzt diesen, so muss man unwillkürlich schmunzeln. Balaenoptera musculus heißt der […]

Berichte

Whale-Watching-Adventskalender



Themen: ,

Liebe Delfin-Freunde, der kleine Delfin FINN möchte euch das Warten auf Weihnachten verkürzen. Er nimmt euch mit auf eine Whale-Watching-Tour, bei der ihr jeden Tag einen neuen Meeressäuger entdecken könnt. Viel Spaß beim Öffnen und Schauen! Aber – wie so üblich bei Adventskalendern – immer nur das Türchen des betreffenden Tages aufmachen … ;o)) Tag 1: Amazonas-Delfine (Foto: Roland Edler); Tag 2: Streifendelfin (Foto: Rüdiger Hengl); Tag 3: Blauwal (Foto: Roland Edler); Tag 4: Rundkopfdelfine (Foto: Roland Edler); Tag 5: […]

Berichte

Konkrete Maßnahmen für Walschutz



Themen: ,

Meeresakrobaten, 21. November 2021 Besonders sensible Meeresregion Um eine echte Perspektive für ein lebendiges Mittelmeer zu schaffen, empfiehlt die Schweizer Meeresschutzorganisation OceanCare, das gesamte nordwestliche Mittelmeer vom Walmigrationskorridor (Gebiet zwischen den Balearen und dem spanischen Festland) bis zum Ligurischen Meer zu einer besonders sensiblen Meeresregion (PSSA – Particular Sensitive Sea Area) zu erklären. Aktuell formulieren die Regierungen Spaniens, Italiens, Frankreichs und Monacos einen solchen Antrag an die Internationale Schifffahrtsorganisation (IMO). Öl- und Gassuche ist verboten Erfreulich ist, dass Spanien im „Gesetz zum Klimawandel […]

Berichte

Delfine kommen nun nach China



Themen: ,

Meeresakrobaten, 19. Oktober 2021 Nachtrag vom 12. Juli 2022: Alle neun Delfine des Aquopolis Costa Dorada in Spanien wurden nach China verlegt. Laut Marine Connection sind in China 87 Delfinarien in Betrieb (Stand März 2022). Dort werden 1.097 Delfine gehalten. Zu den Arten gehören Große Tümmler, Belugas, Orcas, Kurzflossen-Grindwale und Spinnerdelfine. Neuigkeiten zu den Delfinen aus Harderwijk sind mir nicht bekannt. Nachtrag vom 11. November 2021: Offenbar hat am 9. November 2021 ein niederländischer Richter den geplanten Transfer der Tiere […]

Berichte

Delfinschulen werden vernichtet



Themen:

Meeresakrobaten, 26. September 2021 Mit ihrer Schlachtung von über 1.400 Weißseitendelfinen haben die Bewohner der Färöer Inseln (Nordatlantik) weltweit für Empörung gesorgt. Kurz nachdem die grausamen Bilder von den Medien veröffentlicht worden waren, gab es die nächste Hiobsbotschaft: Nur zehn Tage später – am 22. September 2021 – wurde auf den Färöer Inseln eine weitere Treibjagd durchgeführt. Dieses Mal wurden 52 Grindwale in eine Bucht getrieben und brutal getötet. Petition soll Walfang beenden Bei der Schweizer Meeresschutzorganisation OceanCare könnt ihr […]

Berichte

Kein Delfinarium mehr – und dann?



Themen:

Meeresakrobaten, 20. September 2021 Nachträglich zum zehnjährigen Bestehen der Delfin-Lagune im Nürnberger Tiergarten, möchte ich heute all denjenigen einen Artikel widmen, die die Delfinhaltung in Deutschland beenden wollen. Kinderleichte, aber inkompetente Einmischung Delfinarien- und Zoogegner gibt es viele. Man trifft sie vor allem in den sozialen Netzwerken. Manchmal begegnet man auch einer Handvoll von ihnen vor einem Zoo. Die Aktivisten schwingen dann Banner mit der Aufschrift „Artgerecht ist nur die Freiheit“ oder mit ähnlichen Parolen. O.k. – gehen wir einmal […]

Berichte

Alte Delfine nehmen an Gewicht zu



Themen: ,

Meeresakrobaten, 18. August 2021 Der Mensch ist nicht die einzige Spezies, deren Stoffwechsel sich mit zunehmendem Alter verlangsamt. Das haben Untersuchungen an Großen Tümmlern offenbart. Eine von der Duke University durchgeführte Studie zeigt, dass Große Tümmler mit zunehmendem Alter weniger Kalorien verbrennen – genau wie wir … Daten bisher nur von kleinen Säugern Es ist das erste Mal, dass Wissenschaftler neben dem Menschen eine altersbedingte Stoffwechselverlangsamung bei einer anderen großen Spezies gemessen haben, sagte Erstautorin Rebecca Rimbach, Postdoktorandin für evolutionäre […]

Berichte

Umweltgifte in Schweinswalen



Themen: ,

Meeresakrobaten, 14. August 2021 An die niederländische Küste angespülte Schweinswalkälber weisen eine hohe Belastung mit Umweltgiften auf. Seit 1985 sind PCB verboten Untersucht wurden die Tiere auf Polychlorierte Biphenyle (PCB). Seit 1985 ist es in den Niederlanden zwar nicht mehr erlaubt, Stoffe mit PCB herzustellen oder zu verwenden. Doch die Gifte werden immer noch in Tierkadavern nachgewiesen. PCB werden in der Umwelt sehr schlecht abgebaut und sind daher noch in erheblichen Mengen, insbesondere in weichen Meeresböden, zu finden. Altgeräte und […]