Mini-Wurm ernährt sich von Meeresriesen


Vor acht Jahren wurde er in knapp 3.000 Meter Meerestiefe entdeckt: OSEDAX. Dabei handelt es sich um einen Wurm, der sich von den knöchernen überresten der Wale ernährt.

Wie „Welt Online/Wissen“ berichtet, konnte ein internationales Team von Wissenschaftlern um den Paläontologen Steffen Kiel von der Kieler Universität erstmals fossile Bohrlöcher des Wurms Osedax nachweisen. Sie schließen daraus, dass der Knochenfresser-Wurm mindestens 30 Millionen Jahre alt ist. Die Bohrlöcher und Hohlräume, die auf uralten Wal-Resten gefunden wurden, entsprechen in Form und Größe offenbar exakt denen der heute lebenden „Zombie-Würmer“.

Wirbeltierpaläntologen sind über die Würmer und deren Appetit wahrscheinlich wenig erfreut. Schließlich fressen diese ihnen die Forschungsobjekte weg …
(Quelle: Welt Online – Wissen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.