Offenbar Täuschungsmanöver der japanischen Delfinfänger


Am 1. September 2010 hat die Jagd auf Delfine und Kleinwale im japanischen Taiji erneut begonnen. Auch die deutsche Delfinschutzorganisation Atlanticblue e.V. ist wieder in Taiji, um wie in jedem Jahr die Jagd zu dokumentieren und um vor Ort alles zu tun, um die blutige Treibjagd zu beenden.

Am Morgen des 3. September wurden die ersten Delfine dieser Fangsaison in Taiji lebend aus der Bucht abtransportiert – sie sind für den Export bestimmt. Die anderen der rund 20 Delfine, die am Tage zuvor in die Bucht getrieben wurden, wurden offenbar freigelassen, wobei dies noch nicht bestätigt ist. Vermutlich handelt es sich hierbei um ein erneutes Täuschungsmänöver der Fänger, um die öffentlichkeit zu täuschen. Zu erwarten ist, dass in den nächsten Wochen die Abschlachtung der Delfine und Kleinwale weitergeht, so wie in den letzten Jahren. Die Fänger möchten aber offenbar wie im letzten Jahr den Eindruck erwecken, es gehe hier lediglich um den Fang lebender Delfine.
(Quelle: atlanticblue.de)

Hier geht es zur Protestmail gegen den Delfinfang in Taiji.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.