Erstickt auf dem Weg zur Hölle


Vier Delfine wurden gestern von den Schlächtern aus Taiji getötet. Mehrere Delfin-Gruppen waren das Ziel der Fänger, doch schließlich konzentrierten sie sich auf diese vier Tiere. üblicherweise werden die Delfine auf einem Schlachtschiff ausgeweidet, doch in diesem Fall wurden die Tiere direkt zum Schlachthaus gezerrt. Mit den Köpfen unter Wasser, an den Schwanzflossen festgebunden, erstickten sie wahrscheinlich auf dem Weg zur Hölle …
(Quelle: Sea Shepherd Conservation Society)

Mein Schreiben an die Organisation IMATA (International Marine Animal Trainer“™s Association – siehe MA-News vom 16. November) wurde bis heute (erwartungsgemäß) nicht beantwortet. Du kannst meinen Text gerne kopieren und ebenfalls an die IMATA senden, oder – noch besser – du verfasst ein eigenes Schreiben (info@imata.org).

Hello IMATA team!
it’s very good that the IMATA is condemning the drive fishery in Taiji/Japan.

But I cannot understand why Mr. Keisuke Futura from „Suma Aquatic Park“ in Kobe has the opportunity to take part in the IMATA conference. On October 5th two dolphins were brought from Taiji (where the drive fishery takes part) to Kobe in the „Suma Aquatic Park“. Witnesses have watched the deal, you can see photos here: http://www.seashepherd.org/dolphins/report-from-taiji-october-5.html

Do you have a reason for this inconsistent procedure? Please let me know your arguments!

Kind regards
Susanne Gugeler/Germany
www.meeresakrobaten.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.