Newsletter 11/10



Meeresakrobaten
Liebe Delfin-Freundin, lieber Delfin-Freund,

was fällt Bewohnern der westlichen Welt normalerweise zu JAPAN ein? JAPAN ist das Land der aufgehenden Sonne und dem Westen immer voraus, nicht nur tageszeitlich gesehen, sondern auch, was die technische Entwicklung angeht.

fotoid

Harpunenspeer (Foto: Save Japan Dolphins)

Doch für Menschen, die sich für Wale und Delfine interessieren und sich für deren Schutz einsetzen, hinkt JAPAN weit hinterher in seinem Verständnis für den zeitgemäßen Umgang mit hochintelligenten und vor dem Aussterben bedrohten Tieren.

Auf sämtliche Protestschreiben gegen den Wal- und Delfinfang habe ich von japanischen Botschaftern oder von der japanischen Regierung stets die Antwort erhalten, dass der Wal- und Delfinfang sowie die Tötung der Tiere zum Kulturgut der JAPANER gehöre. Dass es sich dabei um Scheinargumente handelt, hat Midori Kagawa-Fox in seiner Abhandlung „Japan’s Whaling Triangle – The Power Behind the Whaling Policy“ aufgezeigt.

Den Walfang hält nicht die Tradition aufrecht, sondern eine sehr gut zusammenarbeitende „Triade“, die aus Vertretern der Politik, der Wissenschaft sowie der Fischereiindustrie besteht.

Es wäre gut, wenn den Verantwortungsträgern im Land der aufgehenden Sonne endlich ein Licht aufgehen würde, dass aufgeklärte Menschen nicht mit vorgeschobenen Scheinargumenten abgespeist werden können …

Die von mir geschriebene deutsche Zusammenfassung des o.g. Berichts findest du unter „Nutztier statt Schutztier“.

Während du diese Zeilen sowie meinen aktuellen Meeresakrobaten-Beitrag liest, werden in Taiji weiter Delfine abgeschlachtet und die japanische Walfangflotte rüstet sich für ein neues Tötungsmanöver in der Antarktis (mehr dazu unter News bei den Meeresakrobaten).
Komm gut durch die trübe Jahreszeit!
Susanne
www.meeresakrobaten.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.