24 Delfine in Japan umgekommen


24 Delfine sind in Taiji in schwimmenden Gehegen umgekommen, während der Tsunami auch hier wütete. Sechsmal ist offenbar das Wasser zurückgewichen und wieder zurückgekommen. Der Ort selbst wurde nicht überflutet. Doch die gefangenen Delfine wurden sechsmal gegen die Felsen geschmettert, als das Wasser immer wieder mit großer Geschwindigkeit in das Hafenareal einströmte. Ihre Schreie mussten entsetzlich gewesen sein, wie Zeugen berichteten. Jeder Bauer lässt sein Vieh frei, wenn ein Feuer ausbricht. Doch die „Fischer“ von Taiji hatten (wieder) kein Herz für die Delfine. Ihre Boote brachten sie allerdings in Sicherheit …
(Quelle: Sea Shepherd)

5 Kommentare

  1. Welchen erhobenen Zeigefinger? – momentan sind es viele fanatische Tier- und Naturschützer, die hier auf jemand zeigen, unglaublich, was für Kommentare in Facebook kommen. Klar ging es den Fischern nach Sicherung der Familie um die Boote, das gewährleistet denen das Auskommen und ist ihr Kapital. Nur draußen auf See waren die Boote sicher vor Zerstörung. – Und wenn sich jetzt gar jemand freut, dass der Ort Otsuchi zerstört wurde, wo die Schweinswale getötet wurden, dann sollte derjenige mal seine Prioritäten und Moralvorstellung ganz kritisch betrachten.

    geschrieben von Doris
  2. Es ist grausam wie diese armen Tiere gestorben sind. Auch wenn verständlich ist, dass man sich selbst natürlich in Sicherheit bringen möchte.

    geschrieben von Lynni
    1. Die Menschen in Taiji waren offenbar nicht in Gefahr, Lynni. Die Fischer haben lediglich ihre Boote in Sicherheit gebracht, während die Delfine elendig zugrundegingen … Der Ort selbst hat nichts abbekommen vom Tsunami.

      Anders sieht es in Otsuchi – im Norosten Japans – aus. Auch dort hielten sich Wal- und Delfin-Schützer auf, um das jährliche Abschlachten von bis zu 20.000 Dall's Porpoises (Schweinswale) zu dokumentieren. Der Ort wurde total zerstört. Auch viele Fischerboote sind nicht mehr zu gebrauchen.

      geschrieben von Susanne
  3. Anlässlich der Katastrophe möchte kein Verhalten verurteilen. Hier ging es in erster Linie um das eigene Leben, das nur allzu viele dort in Japan verloren haben. Zudem kam jetzt die Nachricht, dass ein Großteil der Boote auch in Taiji kaputt sein soll. Im Normalfall hätte ich gejubelt, aber danach ist mir jetzt auch nicht. Walfang und Delfinmord darf im Moment nicht wirklich ein Thema sein, so traurig natürlich das Schicksal dieser armen Delfine ist. Es tut mir auch sehr weh, wenn ich das lese.

    geschrieben von Doris
    1. Nach meinen Infos ging es in erster Linie um die Boote, Doris. Du kannst also deinen erhobenen Zeigefinger ruhig wieder runter nehmen …

      geschrieben von Susanne

Schreibe einen Kommentar zu Susanne Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.