Themen:

In Peru werden nach wie vor Delfine gegessen


Obwohl es verboten ist, werden in Peru nach wie vor Delfine gegessen. Sie werden dort als große Fische angesehen und “chancho marino” (Meerschwein) oder “loco” (Verrückte) genannt.

Große Tümmler (Foto: Rüdiger Hengl)

Die Reste geschlachteter Delfine wurden an öffentlichen Stränden in San Jose – 900 km nördlich von Lina – gefunden. Und das obwohl es in Peru verboten ist, Delfine zu jagen, kommerziell zu nutzen oder zu töten.

Die „Peruvian marine mammal rescue organization“ ORCA fand Erschütterndes heraus: Viele Fischer-Familien essen Delfin-Fleisch und/oder verkaufen es auf Märkten entlang der peruanischen Küste. In San Jose wird Delfin-Fleisch sogar direkt von den Fischern am Boot angeboten, wenn die Männer von der Jagd zurückkommen. Gejagt und getötet werden die Delfine vor den Augen der Kinder.

Wie Hardy Jones von Blue Voice (eine Unterstützerorganisation von ORCA) herausgefunden hat, leiden die Menschen, die Delfin-Fleisch konsumieren, öfter an Diabetes als andere, die das Fleisch meiden.
(Quelle: Blue Voice.org)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.