Großer Schwertwal



Größe: 7 bis 9 Meter
Gewicht: 4.000 bis 5.500 Kilogramm
Nahrung: andere Meeressäuger, Fisch, Tintenfisch und gelegentlich auch Seevögel
Vorkommen: in allen Meeren; vornehmlich in kalten, tiefen Gewässern; Schwertwale halten sich meist nicht mehr als 800 km von der Küste entfernt auf, werden aber auch im offenen Meer gesichtet. Im nordöstlichen Pazifik gibt es drei Formen: 1. die „residents“, die sich nahe der Küste aufhalten und sich von Fisch ernähren; 2. die „transients“ fressen Meeressäuger und 3. die „Offshore“-Gruppe, die in großen Schulen schwimmen. Ihre Nahrung ist noch nicht eindeutig festgestellt.
Bestand: Die Sterblichkeitsrate ist relativ hoch, nur etwa 60 Prozent der Jungtiere überleben das erste Lebensjahr.

Der Große Schwertwal (Orcinus orca) hat einen gedrungenen Körperbau mit einem rundlichen Kopf. Die Finne ist artkennzeichnend sehr lang und breit, bei Weibchen nach hinten gebogen, bei Männchen hoch und dreieckig. Die Flipper sind paddelförmig. Am auffälligsten ist die charakteristische schwarz-weiße Körperfärbung der Tiere. Das Weiß ist auf drei Flächen beschränkt: hinter den Augen, auf der Bauchseite und auf der Flukenunterseite. Unter der Finne ist ein grauer Sattelfleck. Der Rest des Körpers ist schwarz.

Orca in Vancouver Island (Foto: S. Gugeler)

Mehr zu den imposanten Schwertwalen findest du unter „Welt der Orcas“.

Hast du gewusst, dass Orca-Söhne ein Leben lang bei ihrer Mutter bleiben?

Benennung

* Deutsch: Großer Schwertwal, Schwertwal, Orka, Mordwal, Mörderwal, Killerwal, Butzkopf
* Wissenschaftlich: Orcinus orca
* Englisch: Orca, Killer, Killer Whale, Great Killer Whale, Grampus

Gefährdung

* Fänge gab es z.B. in Norwegen, Japan und der UdSSR in bemerkenswerten Mengen.
* Beifänge kommen in sehr geringem Ausmaß vor.
* In Alaska sehen Fischer die Schwertwale als Konkurrenten und töten sie.
* Verringerung des Nahrungsangebots durch überfischung.
* Chemische Kontamination durch organische Umweltgifte (DDT, PCBs).
* Unkontrolliertes Whale-Watching.

Beobachtungsmöglichkeiten

Auf der Karte siehst du, in welchen Gebieten du den Großen Schwertwal besonders gut beobachten kannst.