Sonar Suck auf dem Marienplatz


Der Lärm in den Meeren wird immer unerträglicher. Wir bekommen davon über Wasser nicht allzu viel mit, aber Wale und Delfine, die sich über Sonar verständigen, sowie andere Meeresbewohner werden durch Schiffslärm und seismologische Tests in ihrer Kommunikation und Orientierung sehr beeinträchtigt.

Die Wal- und Delfinschutzorganisation WDCS/München hat dazu eine Kampagne gestartet, die sich gegen die hohe Geräuschkulisse der Ozeane wendet. Bei ihrer Vision vom Stillen Ozean kannst du mitmachen, nicht nur virtuell auf der Sonderseite Sonar Sucks, sondern auch live vor Ort am Freitag, den 19. November auf dem Marienplatz in München. Ab 14 Uhr soll es einen Flashmob („Blitzdemo“) zur Kampagne geben. Unter dem Motto „Gemeinsam rocken wir den Marienplatz“ hofft die WDCS auf möglichst viele Teilnehmer.

Weitere Infos bei:
Felicitas Sörensen

WDCS Deutschland
Altostr.43
D – 81245 München

Tel. + 49 89 6100 2393
Fax. + 49 89 6100 2394

E-Mail. felicitas.soerensen@wdcs.org

3 Kommentare

  1. Danke für diesen Tipp! Hab mir gerade die Webseite http://www.sonarsucks.com angesehen, sieht nach einer tollen Aktion aus, die auf ein wichtiges und oft "überhörtes" Problem aufmerksam macht. Also ich bin am Freitag am Marienplatz auf jeden Fall dabei :)

    geschrieben von Nina
  2. Mir gefaellt die Musik, die Aktion, die Idee und ich habe mir auch schon einige T-shirts schicken lassen. Laerm in den Meeres, ein grosses Problem, was viel zu sehr unterschaetzt wird. Und "sonar sucks" macht darauf aufmerksam.

    geschrieben von Claudia Gomes
  3. Sonar Sucks ist zwar eine etwas krasse Aktion, aber manche Leute brauchen einen kleinen Schocker, um was zu kapieren.

    geschrieben von Doris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.