Themen: , ,

Den richtigen Fisch auf den Tisch


Bald ist Weihnachten, da gibt es in vielen Familien leckere Fischspeisen. Der WWF empfiehlt, sich vor dem Einkauf der Lebensmittel kundig zu machen, welcher Fisch problemlos gegessen werden kann, weil er noch nicht überfischt ist (das sind weltweit mittlerweile 85 Prozent der Fischbestände) oder bei seinem Fang keine anderen Meerestiere im Netz landeten (bis zu 40 Prozent des Fangs besteht oft aus unerwünschtem Beifang, zu dem Haie, Seevögel, Meeresschildkröten, Delfine und Wale gehören).

Fischerboote

„Einerseits liegt der Schutz der Fischbestände natürlich in den Händen der Politik, welche die Fangquoten festlegen, doch liegen diese im Durchschnitt 38 Prozent über den Empfehlungen der wissenschaftlichen Experten. Andererseits können Verbraucher über verändertes Verhalten Einfluss auf die Fischereiwirtschaft nehmen, denn auch für diese gilt: Die Nachfrage regelt das Angebot“, so der WWF.

Der WWF empfiehlt: Kaufen Sie nur noch Fischprodukte mit den Siegeln von MSC, Bioland und Naturland und genießen Sie Fisch als nichtalltägliche Delikatesse.

Mehr zu den Empfehlungen des WWF, zum Fischratgeberund zu Informationen, wie Experten zu den Empfehlungen gekommen sind, auf der WWF-Website.

Übrigens: Der beliebte Weihnachtskarpfen kann – laut WWF-Fischratgeber– unbedenklich gekauft werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.