Themen:

Wieder Massensterben


Vor Australien, auf der Insel Tasmanien sind am Wochenende etwa 70 Grindwale und 20 Große Tümmler gestrandet. Als die Tiere von Fischern entdeckt wurden, waren bereits 80 Meeressäuger verendet.

Grindwal-Gruppe im Mittelmeer (Foto: Rivieraline)

2 Grindwale und 6 Große Tümmler sollen wieder ins Meer gebracht werden. Das haben jedenfalls Helfer vor Ort vor. Ob das gelingt, ist fragwürdig, weil gestrandete und wieder ins Meer zurückgebrachte Tiere oft erneut stranden …

Erst am 25. Oktober meldeten die Medien den Tod von 40 Kurzflossen-Grindwalen auf den indischen Andamanen. Auch sie waren aus unbekannten Gründen an Land geraten und dort verendet. Anfang September strandeten 22 Grindwale in Florida …

Ebenfalls Massenstrandungen gab es im Frühjahr in Peru und im Golf von Mexiko. Mehr dazu siehe unter Massensterben unter Delfinen hält an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.