Themen: , ,

An der MEERESAKROBATEN-Station in Münster


Wie ich angekündigt hatte, war ich am Wochenende in Münster in der Sonder-Ausstellung „Wale – Riesen der Meere“. Ich habe dort Visitenkärtchen abgeliefert, die an der MEERESAKROBATEN-Station immer schnell vergriffen sind.

Es gibt wieder Visitenkärtchen. (Foto: Rüdiger Hengl)

Selbstverständlich war das nicht meine einzige Aktion in Münster. Zusammen mit meinem Mann Rüdiger und dem „Wale-Weltenbummler“ Frank habe ich mich in die Welt der Wale begeben und festgestellt, dass drei Stunden viel zu kurz für einen Besuch sind. Es gab so viel zu sehen, auszuprobieren und zu erfahren … Dazu mehr demnächst in einem Extra-Bericht.

Familientag

Man kann im LWL-Museum für Naturkunde alleine durch die Ausstellung „schwimmen“ oder aber am 17. November beim Familientag zwischen 14 und 19 Uhr zusammen mit der Ausstellungsmacherin Judith Becker in die faszinierende Welt der Meeressäuger eintauchen.

Zahlreiche Sonderaktionen erwarten die Familien mit Kindern zwischen vier und 14 Jahren. So gibt es für Malbegeistere Motive zum Ausmalen und Bekleben. Es werden Wal-Fächer gefaltet, eigene Buttons hergestellt, und beim Wale-Quiz gibt es viel zu entdecken und etwas zu gewinnen.

Die Tour führt durch den ganzen Ausstellungsbereich und lässt die Rätselfreunde auf Safari nach den Antworten gehen. Alle anderthalb Stunden führt die Ausstellungsmacherin Judith Becker interessierte Kinder durch die Ausstellung und stellt die Höhepunkte und besonderen Objekte der Wale-Schau vor.

Das LWL-Mobil wird mit einem Stand vertreten sein und über die Aktivitäten des LWL informieren. Wer schon immer auf Tuchfühlung mit den Walen gehen wollte, der lässt sich vor einer Wal-Fotowand ablichten und nimmt sein Erinnerungsfoto mit nach Hause.

Die alte Kunst des „Scrimshaws“, das Bemalen von Walzähnen, stellt Gert Rosenbohm vor. Viele Seeleute pflegten früher dieses Kunsthandwerk und verzierten die Knochen der gejagten Wale und Robben. Heute werden dafür als Material nicht mehr die Zähne der unter Schutz stehenden Wale verwendet, sondern Kunststoffe, sogenannte Acrylplättchen. Gegen einen geringen Materialkostenbeitrag können Kinder an diesem Nachmittag ihr eigenes kleines Kunstwerk fertigen und mit nach Hause nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.