Themen: , ,

Mit 3-D-Brille ins Reich der Wale


Die Theatermacher vom Ensem­ble „Freuynde + Gaesdte“ haben sich zum Thema Wale etwas ganz Besonderes ausgedacht.

Freuynde + Gaesdte unter den Walen  (Foto: LWL)

Freuynde + Gaesdte unter den Walen (Foto: LWL)

Helge Salnikau, Johan Schüling und Zeha Schröder gastieren in Deutschlands größter Themenausstellung „Wale – Riesen der Meere“ im Naturkundemuseum in Münster.

Eine bessere Kulisse hätten die drei Künstler nicht wählen können für ihr Stück „Unter Walen“, in dem die imposanten Meeressäuger aus verschiedenen Blickwinkeln gezeigt werden.

In der außergwöhnlichen Performance wird Live-Musik geboten. Außerdem gibt es authentische Berichte und Quellen aus vier Jahrhunderten Walfang. Die drei Künstler gehen der Frage nach, wie es kommt, dass der Mensch ein Wesen jagt und bekämpft, das er verehrt und bewundert wie kaum ein zweites.

Dazu gibt es 3-D-Filmeinspielungen, die den Zuschauer bis zu den Pottwalgründen im Nordmeer entführen. Die 3-D-Leihbrille ist im Ticketpreis inbegriffen.

Tickets gibt es allerdings für die ersten Vorstellungen im Januar nicht mehr. Mit einem derartigen Zuschauerandrang hatte keiner gerechnet: Die fünf regulären Vorstellungen waren nach dem Vorverkaufsstart im Handumdrehen ausverkauft, und auch die Karten für die eilig anberaumten Zusatzauftritte (25. bis 27. Januar, 21 Uhr) sind bereits zu zwei Dritteln vergriffen.

Eintrittskarten für die Zusatzveranstaltungen gibt es noch über die Website von Freuynde + Gaesdte.

Wer keine Tickets mehr bekommt, dem empfehle ich die Wale-Ausstellung in Münster zu besuchen. Es gibt keine zweite Ausstellung, die mit einer so großen Themenvielfalt Wale und Delfine in deren Lebensraum darstellt. Siehe dazu auch meinen Bericht über meinen Besuch im November 2011: Wale und Delfine mit allen Sinnen erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.