Themen: , ,

Am 18. Juli ist wieder Marine Day


Immer am dritten Montag im Juli (also in drei Tagen) wird in Japan der Marine Day gefeiert.

Roter Umschlag  für Japan (Foto: Susanne Gugeler)

Roter Umschlag für Japan (Foto: Susanne Gugeler)

Das ist ein Ereignis, bei dem die Japaner das Meer für seine Gaben huldigen. Eine gute Gelegenheit, der Regierung von Japan mitzuteilen, dass Delfine leben sollen und nicht geschlachtet werden dürfen.

Hiroshi Moriyama ist hier der richtige Ansprechpartner. Er steht zurzeit an der Spitze des Ministeriums für Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft. Die Adresse des Ministeriums lautet:

Ministry of Agriculture, Forestry and Fisheries
1-2-1,Kasumigaseki,Chiyoda-ku,Tokyo 100-8950,Japan
E-Mail-Adresse: https://www.contact.maff.go.jp/maff/form/114e.html

Bereits in eineinhalb Monaten beginnt wieder die Jagd auf Delfine in dem kleinen Fischerort Taiji.

Ein Kommentar

  1. Also, ich muss ganz ehrlich sagen: Dass das, was in Taji abgeht in keiner Hinsicht in Ordnung ist, braucht man wohl nicht noch extra hervorzuheben. Aber prinzipiell finde ich, dass Delphine als Tiere nicht mehr „wert“ sind als z.B. Thunfische oder Haie. Und wenn man Thunfische und Haie als Nahrung nutzen kann, kann man das mit Delphinen auch, so man es denn möchte. Will damit sagen, ich seh für Delphinen keinen Sonderstatus der Unantastbarkeit gegenüber anderen Tierarten, nur weil sie eben Delphine sind. Es kommt mMn auf die Art und Weise der Nutzung und des Fangs an. Und da gibt es natürlich allen Grund zu protestieren, keine Frage. Aber das gleiche gilt für Finnig bei Haien. Nur das scheint allgemein weniger für Empörung zu sorgen. Und dass manche Thunfischarten schon fast ausgerotten sind, kümmert dann fast niemanden mehr.

    geschrieben von Dani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.