Themen:

Kino-Tipp: Unsere Erde, Teil 2


Seit 15. März läuft in den Kinos der zweite Teil von „Unsere Erde“. Sprecher der deutschen Version ist Günther Jauch.

Die Dokumentation von BBC Earth Films zeigt einen Tag auf unserer Erde. Dabei geht es sowohl um Land- als auch um Meerestiere, um Riesen und Zwerge. „Öffne deine Augen und komme den Wundern der Erde näher“, lautet die Botschaft an den Zuschauer.

Harter Überlebenskampf und amüsante Begegnungen

Es handelt sich nicht um einen „Wohlfühl-Tierfilm“, sondern die Szenen zeigen, wie schwierig sich der Überlebenskampf unserer Mitgeschöpfe gestaltet.

Doch auch der Humor kommt nicht zu kurz. Es gibt etliche Filmpassagen, die dem Zuschauer ein Schmunzeln entlocken. Zum Beispiel erlebt er mit, wie ein Zügelpinguin alle undenkbaren Strapazen überwindet und dann – kurz bevor er bei seiner Familie ankommt – über einen Stein stolpert. Doch er erlangt schnell wieder das Gleichgewicht und begrüßt überschwänglich das Weibchen mit den zwei Küken.

Tiere erobern unseren Lebensraum

Ökologische Probleme werden in diesem Film ausgespart. Diese brennen heutzutage zwar unter den Nägeln, doch zu diesem Thema gibt es bereits viele andere Produktionen.

Interessant ist auch der Schluss. Dort wird gezeigt, wie Tiere ihren natürlichen Lebensraum verlassen und immer mehr die Städte erobern – wie zum Beispiel der Waschbär in Toronto.

Sehr schön sind die Szenen mit den Nawalen und den Pottwalen.

Weitere Informationen unter Unsere Erde 2.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.