Themen:

Orcas ziehen in den Norden


In norwegischen Gewässern machen Orcas (Schwertwale) Jagd auf Heringe. Doch durch den Klimawandel zieht die begehrte Beute immer weiter in den Norden.

Orcas
(Foto: Rüdiger Hengl)

Die klaren und ruhigen Gewässer des Reisafjords im hohen Norden Norwegens sind in den letzten Jahren zu einem Tummelplatz für die Orca-Bevölkerung des skandinavischen Landes geworden.

Perfekte Bedingungen

Drei Grad ist das Wasser kalt. Eine perfekte Bedingung für den Hering, der sich kurz vor seiner Laichzeit im Februar und März viel Fett angefressen hat. So bietet er den Orcas ein schmackhaftes Gericht.

Jagdmethode

Haben die Orcas einen Heringsschwarm aufgespürt, umkreisen sie ihn und zwingen ihn nach oben. Dann schlagen sie mit der Fluke kräftig aufs Wasser.

Die Fische sind betäubt und werden zur leichten Beute der Schwertwale. Die Meeressäuger teilen sich das Festessen. Sie nehmen aber nur die besten Teile zu sich – wie Fleisch, Samen und Eier.

Wanderung gen Norden

In den letzten 20 Jahren wanderte der Hering 300 Kilometer nach Norden und verließ die Lofoten-Inseln auf der Suche nach Gewässern, die unter sechs Grad Celsius liegen. Das ist die ideale Temperatur für die Fortpflanzung der Fische.

„Wir glauben, dass die globale Erwärmung, die für die steigenden Wassertemperaturen verantwortlich ist, den Hering weiter nach Norden gedrängt hat“, sagt Pierre Robert de Latour, Gründer der Organisation „Undersea Soft Encounter Alliance“.

Entlang der norwegischen Küste sind mit ca. 1.500 Tieren offenbar doppelt so viele Orcas unterwegs als noch vor 20 Jahren.

Einige Forscher vermuten, dass es in der Region sogar bis zu 3.000 Orcas gibt. Der Lebensraum der Schwertwale reicht vom nördlichen Festland Norwegens bis zum Spitzbergen-Archipel und entlang der grönländischen Ostküste. Mit dem Rückgang des Eises wird das Gebiet immer zugänglicher.
(Quelle: Climate change pushing killer whales to migrate north)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.