Themen: ,

Stoppt doch mal die Plastikflut!


Ina Krüger scheint ein Multitalent zu sein. Sie hat ihr Büchlein „Stoppt doch mal die Plastikflut!“ selbst getextet, illustriert und die Melodie zur Geschichte komponiert.

Stoppt doch mal die Plastikflut!“
(Foto: Susanne Gugeler)

Seepferdchen Sammy in Not

Mir gefällt die Gestaltung des Büchleins sehr gut. Der Leser begegnet immer auf einer Doppelseite einem Meerestier, das durch den vom Menschen verursachten Müll beeinträchtigt wird.

So wird zum Beispiel ein Seepferdchen vorgestellt, das sich an einem Trinkhalm festklammert, weil es diesen für eine Wasserpflanze hält. Der Text dazu lautet:

Seepferdchen Sammy sucht festen Halt
wie jedes Seepferd im Seegraswald.
An einem Trinkhalm treibt es fort,
von Freunden und dem Lieblingsort.

Weitere Akteure sind der Wal Willi, die Schildkröte Trudi, die Robbe Rudi, der Delfin Danny und viele andere Meeresbewohner.

In einem Lied und auf Bildern wird den Kindern erklärt, was sie selbst für die Umwelt tun können.

Empfehlung vom UNESCO-Weltaktionsprogramm

Ina Krügers Geschichte ist beim UNESCO-Weltaktionsprogramm: Bildung für nachhaltige Entwicklung als Lehrmaterial aufgenommen worden.

Dort wird das Büchlein mit folgendem Text vorgestellt: Kinderbuch, 3 bis 10 Jahre. Liebevoll gemalte Unterwasserbilder, die das Problem der Meerestiere mit unserem Müll auf kindgerechte Weise zeigen, dazu Reime. Tipps für Kinder zur Plastikvermeidung, ebenfalls gereimt und bebildert. Ein Mitmachgedicht, ein Lied, eine Bastelanleitung für Müllinstrumente.

Bestellen könnt ihr „Stoppt doch mal die Plastikflut!“ direkt beim Girgis Verlag oder im Buchhandel.

ISBN 978-3-939 154 334, 48 Seiten, 9,90 €

Lesetipp

Auch FINN, der kleine Delfin, stellt das Büchlein auf seiner Website für Kinder vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.