Themen: ,

Leserbrief zu Bambi-Verleihung und Taiji-Delfinen


Leserbriefe sind eine Form, Informationen zu verbreiten. Zur Nachahmung empfohlen …

Leserbrief zur Bambi-Verleihung

Zwischen dem Beginn der aktuellen Delfinfang-Saison (1. September) bis zum 6. November wurden etwa 90 Rundkopfdelfine in Taiji getötet … Gefangen wurden außerdem 30 Streifendelfine (29 getötet, 1 für Delfinarien ausgesondert) und 12 Kleine Schwertwale (8 getötet, 4 für Delfinarien ausgesondert). (Die Zahlen stammen aus einer statistischen Erfassung von Ceta-Base.)

Auffallend ist, dass bisher kein Großer Tümmler Opfer der Schlachtmesser wurde. Alle 22 bis 24 Tiere, die am 10. September 2011 in die „Todesbucht“ getrieben worden waren, wurden wieder in die Freiheit entlassen.

Tursiops gilli

Es sieht ganz so aus, als würden sich die Fänger in verschiedenen Monaten auf verschiedene Arten konzentrieren. Die Großen Tümmler, die gefangen und wieder in die Freiheit entlassen worden waren, werden Tursiops gilli genannt. Wie ich bei der Gesellschaft zur Rettung der Delfine (GRD) in Erfahrung bringen konnte, handelt es sich dabei um ein Synonym für Tursiops truncatus (bei uns auch bekannt als „Flipper“). Als eigene Unterart ist dieser im Pazifik lebende Delfin jedoch (noch) nicht anerkannt worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.