Themen: ,

Computer und Kameras der Delfinschützer wurden beschlagnahmt


Wie der Walschützer Paul Watson auf seiner Website mitteilt, haben 20 Offiziere der Präfektur Wakayama, zu der der Delfinschlachtungsort Taiji gehört, das Charmant Hotel durchsucht. Hier sind die Cove Guardians untergebracht. Bewaffnet mit einem Haftbefehl, beschlagnahmte die Polizei Computer, Handys, Festplatten, Fotos, Kameras und alles, was sie als verdächtig einstufte.

Gefangene Delfine in Taiji (Foto: Boyd Harnell)

Die Cove Guardians hatten keinen Grund für diesen Überfall gegeben, da sie sich stets vorsichtig verhielten und keine örtlichen Gesetze verletzten.

Der Razzia ging die Verhaftung des niederländischen Cove-Wächters Erwin Vermeulen voraus. Beim Versuch, den Transport eines Rundkopfdelfins zu filmen, hätte er angeblich einen Mitarbeiter des Dolphin Resort Hotel geschubst. Es gibt offenbar keine Zeugen für diese Behauptung.

Dagegen wurde der Angriff eines Fischers auf zwei weibliche Cove Guardians trotz Videobeweis von der örtlichen Behörde infrage gestellt …

Paul Watson – der Leiter von Sea Shepherd – wertet das aggressive Vorgehen der Polizei als Frustrations- und Verzweiflungstat. Denn die Cove Guardians haben aus seiner Sicht in keinem Fall gegen das örtliche Recht verstoßen.
(Quelle: Sea Shepherd Conservation Society und Latest News from the Campaign sowie facebook)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.