Themen: , ,

Große Nachfrage für „Unter Walen“


3D-Brille aufsetzen und abtauchen – das ungewöhnliche Theaterstück „Unter Walen“ von Freuynde + Gaesdte (F+G) im LWL-Museum für Naturkunde in Münster ist ein großer Erfolg. Alle bisher geplanten 17 Aufführungen sind restlos ausverkauft. Aus diesem Grund haben sich das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) und die Theatergruppe F+G entschlossen, am 28. und 29. Juni jeweils um 21 Uhr zwei weitere Veranstaltungen stattfinden zu lassen.

Unter Walen und Delfinen (Foto: Rüdiger Hengl)

Unter Walen und Delfinen (Foto: Rüdiger Hengl)

Mitten in der Wal-Ausstellung entspinnt sich dann erneut das Netz aus Mythen, Legenden und Fakten rund um die Riesen der Meere. Das Besondere sind die eigens für das Stück „Unter Walen“ produzierten 3D-Filme von Pottwalen.

Das „Theater an ungewöhnlichen Orten“ findet unter lebensgroßen Walmodellen statt, weshalb der Name des Stücks „Unter Walen“ tatsächlich Programm ist. Mittels 3D-Brillen tauchen die Zuschauer rund 80 Minuten lang mit Walgesängen und Lichtspielen in die Welt der Wale ab.

„There he blows!“ – „Wal, da bläst er“… Ein Satz wie ein Schlachtruf. Wie kommt es, dass der Mensch ein Wesen jagt und bekämpft, das er verehrt und bewundert wie kaum ein zweites? Was ist dran an den Legenden? An dem Seemannsgarn, das seit Jahrhunderten gesponnen wird? Die erste F+G-Produktion 2013 „Unter Walen“, geht diesen Fragen nach. Die Inszenierung ist ein Dokumentarstück über Wale und ihre Jäger.

Eintritt 16 Euro/11 Euro. Karten ausschließlich erhältlich über Freuynde + Gaesdte (http://www.f-und-g.de). Begrenztes Platzangebot.
(Quelle: LWL Münster)

Lesetipp

Auch die Meeresakrobaten sind in der Ausstellung „Wale – Riesen der Meere“ vertreten. Mehr dazu unter Wale und Delfine mit allen Sinnen erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.