Themen: ,

Schweinswale verhungern in der Elbe


Wie die BILD-Zeitung berichtet, sind seit April bereits 20 Schweinswale in der Elbe verendet.

Toter Schweinswal (Foto: Susanne Gugeler)

Toter Schweinswal (Foto: Susanne Gugeler)

Kim Detloff, Referent für Meeresschutz beim Naturschutzbund, wertete es zunächst als positives Zeichen, dass vermehrt Schweinswale in der Elbe gesichtet werden. Doch leider finden viele von ihnen den Weg nicht mehr hinaus in die Nordsee.

Laut Detloff kommen Meeresfische in den Fluss, um zu laichen. Die Schweinswale folgen ihnen bis in die Nähe des Hamburger Hafens. Die Jungfische schwimmen dann ein paar Wochen später hinaus ins Meer. Doch die Schweinswale verlieren in der lauten Elbe die Orientierung und verhungern. Darauf lässt zumindest der leere Magen-Darm-Trakt der untersuchten toten Schweinswale schließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.