Themen:

Eine emotionale Reise in die Welt der sanften Riesen


Auf dem Weihnachtsgabentisch lag für mich ein ganz besonderes Geschenk: „Wale und Delfine – Eine emotionale Reise in die Welt der sanften Riesen“.

Isabelle Groc, Wale und Delfine (Foto: Susanne Gugeler)

Isabelle Groc, Wale und Delfine (Foto: Susanne Gugeler)

Der Bildband von Isabelle Groc ist etwas ganz Außergewöhnliches! Man fühlt sich hautnah mit den Walen und Delfinen verbunden.

Das Pottwal-Auge auf Seite 34 schaut dem Betrachter direkt ins Gesicht. Das Foto von dem stark vernarbten Beluga auf Seite 85 macht deutlich, welchen Gefahren die Tiere ausgesetzt sind. In diesem Fall wurde der Weißwal wohl von einem Eisbären oder Orca attackiert.

Szenen, die man selbst nie erleben wird

Wohltuend ist, dass der Band mit wenigen Fotos von Großen Tümmlern auskommt. Von dieser Delfinart gibt es inzwischen nämlich jede Menge Fotomaterial in anderen Büchern. Dafür lernt man in „Wale und Delfine“ viele andere Meeressäuger kennen, von denen es nicht so üppiges Bildmaterial gibt. Auch die aufgenommenen Szenen wird man selbst nie erleben können.

Bezaubernd sind auch die vielen Mutter-Kind-Fotos … Sei es von Buckelwalen, Pottwalen, Schwertwalen, Fleckendelfinen, Belugas und, und, und …

Am Schluss des Buches gibt es eine illustrierte Auflistung über Walbeobachtungs-Möglichkeiten auf der ganzen Welt.

Der Bildband wird seinem Untertitel „Eine emotionale Reise in die Welt der sanften Riesen“ voll und ganz gerecht. Zu den Informationen in kurzen Texten gibt es Emotionen pur beim Betrachten der Bilder.

Inhalt

* Einleitung
* Artenvielfalt – Ein Blick in die faszinierende Welt der Wale und Delfine
* Kleinfischfresser und Seelöwenjäger – Die unterschiedlichen Speisepläne der Wale
* Walnachwuchs – Aufzucht der nächsten Generation
* Die Ozeanreisenden – Verbreitung und Wanderung
* Gemeinschaftsleben – Sozialverhalten und Kommunikation
* Whate Watching – Wale und Menschen
* Index

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.