Themen: ,

Neues vom Nürnberger Delfin-Baby


Bis jetzt ist alles im grünen Bereich. Das drei Tage alte Baby von Sunny ist wohlauf. Obwohl noch lange keine Entwarnung gegeben werden kann. Sowohl im Meer als auch im Delfinarium dauert es verhältnismäßig lange, bis das Immunsystem eines neugeborenen Delfins stabil ist.

Nynkes Baby an der Milchbar  (Foto: Rüdiger Hengl)

Trinkendes Delfin-Baby im Delfinarium Harderwijk
(Foto: Rüdiger Hengl)

(Das Delfin-Baby auf dem Foto ist Zoë – das Kalb von Nynke -, das am 9. August 2013 in Harderwijk auf die Welt kam.)

Zoodirektor Dag Encke freut sich, dass die kritischste Zeit – nämlich 24 Stunden nach der Geburt – gut überstanden ist. In diesen Stunden zeige sich, ob das Neugeborene biologisch überlebensfähig ist und ob sich die Mutter gut um ihr Junges kümmert.

Nach etwa drei Monaten hat sich das Immunsystem eines Delfin-Kalbes so weit entwickelt, dass es mit gefährlichen Keimen fertigwerden kann.

Laut Encke trinkt das Baby sehr viel und scheint auch genügend Milch zu bekommen, wie eine Blutuntersuchung ergeben hat. Der Blutzuckerspiegel sei normal, so der Zoodirektor.

Er ist in dieser Hinsicht ein gebranntes Kind. Vor sieben Jahren hatte die heute 15-jährige Sunny bereits schon einmal ein Kalb zur Welt gebracht, das trotz häufigen „Andockens“ zu wenig Nahrung bekam und starb. Eine Unterversorgung kann dieses Mal ausgeschlossen werden.

Sunny und ihr Baby werden weiterhin im 24-Stunden-Schicht-Betrieb beobachtet.
(Quelle: Aufatmen unter Vorbehalt im Nürnberger Delfinarium)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.