Themen: ,

Aus dem Alltag eines Delfinariums


Egal ob Feiertage sind oder nicht, die Delfine müssen (genauso wie andere Zootiere auch) ständig betreut und gefüttert werden.

Zoos.media ermöglicht uns einen Einblick in den Alltag der Delfine und Tierpfleger.

Medizinische Betreuung

Dabei geht es nicht nur um die Fütterungszeiten und die Vorführungen, sondern auch um die medizinische Versorgung der Tiere.

Damit eine problemlose Untersuchung der Delfine möglich ist, werden sie im sogenannten „Medical Training“ auf kleinere Eingriffe vorbereitet. Auf spielerische Weise lernen sie zum Beispiel, die Fluke für eine Blutabnahme zu reichen oder eine Atemprobe in eine Petrischale abzugeben. Auch bei Ultraschalluntersuchungen machen die Delfine entspannt mit.

Delfine nehmen Flüssigkeit nur über die Nahrung auf

Die Tierärztin des Duisburger Zoos – Dr. Kerstin Ternes – spricht im Video u.a. auch über die Medikamentengabe und macht dabei ganz deutlich, dass Beruhigungsmittel – anders als uns Aktivisten Glauben machen möchten – nur im Notfall eingesetzt werden, zum Beispiel wenn ein Delfin einmal nicht frisst.

Verwendet wird dann gerne Diazepam, weil der Arzneistoff eine appetitanregende Wirkung hat.

Da Delfine nicht trinken, sondern ihren Flüssigkeitsbedarf ausschließlich über die Nahrung aufnehmen, bewirkt die Gabe schon einer sehr kleinen Dosis Diazepam, dass der kranke Delfine wieder frisst und so automatisch mit genügend Flüssigkeit versorgt wird.

Das „gläserne Delfinarium“

Wie wir selbst wissen, ist das Erste, was der Arzt uns empfiehlt, wenn wir krank sind, dass wir viel trinken. Die Aufnahme von genügend Flüssigkeit ist auch bei Delfinen (über)lebensnotwendig. Allerdings ist die Gabe von Diazepam nur ein Ausnahmefall, wie man auch im „gläsernen Delfinarium“ sehen kann. Das ist eine Website, die ausführlich über die Delfine des Duisburger Zoos informiert – u.a. eben auch über deren medizinische Versorgung.

Und nun viel Spaß beim Eintauchen in den Alltag der Delfine und vielen Dank an zoos.media für das informative Video!

So kurz vor dem Jahreswechsel möchte ich es nicht versäumen, euch an dieser Stelle einen guten Rutsch zu wünschen!

Ein Kommentar

  1. Auch von meiner Seite liebe Neujahrswünsche und viele Grüße besonders an die Tierpflegerinnen und Tierpfleger, die heute Dienst haben.

    geschrieben von Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.