Themen:

Die Entdeckung des „Raben“


Die Biologin und Journalistin Bettina Wurche schreibt in ihrem Blog Meertext über eine neu entdeckte Schnabelwalart, die nun einen Namen bekommen hat.

Baird-Schnabelwale
(Aus dem Video von Jason Berring Jr)

„In der eisigen, stürmischen Bering-See war vor drei Jahren ein neuer Schnabelwal aufgetaucht: Kleiner, schwärzer, mit kürzerem Schnabel und weiter hinten angesetzter Rückenflosse sieht er etwas anders aus als sein größerer Vetter, der Vierzahnwal oder Baird-Wal (Berardius bairdii).

Weil er so klein ist, heißt er jetzt Berardius minimus – der kleinste Baird-Wal.
Mit 7 Metern Länge ist er deutlich kleiner als seine Vettern aus dem Nordpolarmeer Berardius bairdii – bis zu 12 Meter lang – und aus dem Südpolarmeer, Berardius arnuxii, bis zu 9,75 Meter lang.

„Rabe“ – karasu – nennen ihn die japanischen Fischer.“

In der Antarktis soll eine weitere unbekannte Schnabelwalart ihren Lebensraum haben. Diese soll den Zweizahnwalen zugerechnet werden.
(Quelle und weitere Informationen über den Berardius minimus unter: Meertext)

Lesetipp

Description of a new species of beaked whale (Berardius) found in the North Pacific

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.