Themen: ,

Fleckendelfine ändern ihre Farbe


Auf den Bahamas gibt es Fleckendelfine – die übrigens meine Lieblingsdelfine sind. Zwei besonders schöne Exemplare sieht man auf dem Foto.

Fleckendelfine
(Foto: Dolphin Communication Project)

Fotografiert wurden diese vom Dolphin Communication Project (DCP). Diese Organisation macht an der Küste von Bimini Studien zum Atlantischen Fleckendelfin (Stenella frontalis).

Auf der Website oder im Facebook-Account vom DCP erfährt man zum Beispiel, dass die Fleckendelfine, die auch Zügeldelfine genannt werden, bis zum Erwachsenwerden fünf Farbänderungen durchmachen.

Erst grau, dann fleckig

* Neugeborene Delfine sind grau und haben einen hellen Bauch. Außerdem fallen die „Geburtsstreifen“ auf. Diese rühren davon her, dass sie im Mutterleib eine zusammengefaltete Position einnahmen.

* Wenn die Delfine etwas älter sind, verschwinden die Streifen.

* Bei jugendlichen Delfinen bilden sich mit drei oder vier Jahren dunkle Flecken an den Flanken und am Bauch.

* Junge Erwachsene haben helle Flecken am Rücken.

* Sobald die Tiere ausgewachsen sind, verschmelzen die hellen und dunklen Flecken zu Mustern.

Kein Delfin sieht aus wie der andere. Auf der Kinderseite von Dolphin Communication Project werden ein paar Beispiele für unterschiedliche Zeichnungen der Tiere vorgestellt.

Lesetipp

Atlantischer Fleckendelfin bei FINN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.