Themen: ,

Überraschendes zum Schweinswal


Heute zum Tag des Schweinswals möchte ich auf eine besondere Eigenschaft dieses Tieres aufmerksam machen.

Schweinswal im Ecomare
(Foto: Rüdiger Hengl)

Da kommst du nie drauf!

Habt ihr gewusst, dass Schweinswal-Männchen die Weibchen quasi mit ihrem Penis „riechen“?

Eine Redakteurin von „Bavaria Entertainment“, die für die ZDF-Sendung „Da kommst du nie drauf!“ für ein Thema zu Walen recherchiert hatte, kam dabei auf die Website der Meeresakrobaten.

Es ging im Speziellen um die Abhandlung des Schweinswal-Experten und Präparators Günther Behrmann: Die Bewegungskoordination des Penisses während der Kopulation von Schweinswalen.

Die Redakteurin und ich blieben über mehrere E-Mails in Kontakt und letztendlich wurde die Sendung am 13. Mai 2020 im Abendprogramm des ZDF ausgestrahlt.

Frage und Antwortmöglichkeiten

Die Frage für die drei Kandidaten lautete: „Wenn sich Schweinswale paaren wollen, können die Männchen …?“

Als Antwortmöglichkeiten standen zur Auswahl:
A „ein Hormon abgeben, das dem Weibchen die Lust auf andere Partner verdirbt“
B „mit ihrem Penis die Duftspur des Weibchens riechen“
C „gezielt ihr Sperma für männliche oder weibliche Nachkommen einsetzen“

Szene aus „Da kommst du nie drauf!“
(Screenshot: Susanne Gugeler)

Die Kandidaten Horst Lichter, Collien Ulmen-Fernandes und Riccardo Simonetti entschieden sich für Antwort B – und lagen damit richtig.

Erklärung

Die Erklärung von Günther Behrmann, der auch Berater der Meeresakrobaten ist, lautet folgendermaßen:

„Die Spitze des Penis (Glans) ist pelzartig mit vielen Sinneshaaren bedeckt. Jedes Sinneshaar trägt etwa 2.500 Chemorezeptoren. Sie bilden ein selbstständiges Organ. Es erfasst die Duftstoffe, die von der Vagina verströmt werden. Diese Chemorezeptoren sehen optisch Riechzellen sehr ähnlich, sie „riechen“ ja auch die Duftspur. Anatomisch sind diese Rezeptoren aber keine Riechzellen, denn sie haben keine Verbindung mit den Geruchszellen in der Nase. Um den Weg in die Vagina zu finden, hat der Penis unter der Haut Tast- und Druckzellen, die die Penismuskeln lenken.“

Beträchtliche Größe

Überrascht waren die Kandidaten, als ein Foto von einem Schweinswalpenis projiziert wurde. Dass dieser 50 cm lang sein soll – wie Johannes B. Kerner, der Moderator der Sendung, behauptete -, kann man sich kaum vorstellen. Schließlich erreichen Schweinswal-Männchen durchschnittlich nur eine Größe von 1,60 Meter.

Wer sich die Szene zum Schweinswal im Nachhinein ansehen möchte, hat dazu Gelegenheit in der Mediathek des ZDF. Dort vorspulen bis ca. 45,38 Minuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.