Themen: ,

In diesem Sommer ist alles anders


„Sommer ist trotzdem“ lautet der Titel von Espen Dekkos Kinderbuch, das ich hier vorstellen möchte.

Sommer ist trotzdem von Espen Dekko
(Foto: Susanne Gugeler)

Der erste Sommer ohne Papa

Es handelt sich um eine wunderschöne Geschichte über ein elfjähriges Mädchen, das die Sommerferien bei seinen Großeltern am Meer verbringt.

Doch in diesem Sommer ist alles ganz anders, denn es ist der erste Sommer ohne Papa.

Der norwegische Autor erzählt einfühlsam die Situation eines Kindes, das vor Kurzem seinen Vater verloren hat. Doch in der Erzählung gibt es noch weitere Verluste zu verschmerzen.

Ein gestrandeter Wal

Herausgreifen möchte ich die Strandung eines Schweinswals, da diese Episode gut zu den Themen der Meeresakrobaten passt.

Sommer ist trotzdem von Espen Dekko
(Foto: Susanne Gugeler)

Die Protagonistin, die Großeltern nennen sie liebevoll „mein Mädchen“, entdeckt beim „Schätzesuchen“ am Strand einen Schweinswal, den sie zusammen mit Opa bereits am Tag zuvor beobachtet hatte. Doch diese Mal liegt das Tier hilflos an Land.

Im Kapitel „Ein gestrandeter Wal“ wird beschrieben, wie Oma, Opa und das Mädchen, versuchen, dem Wal zu helfen. Die Ich-Erzählerin staunt, dass das graublaue Auge des Tieres einem Menschenauge ähnelt – es ist nur größer und ohne Wimpern. Starrt der kleine Wal sie an oder denkt er gar nach? Dem Kind schießen viele Gedanken durch den Kopf.

Die drei sorgen dafür, dass der Wal nicht austrocknet. Doch Opa ist ganz besinnlich, denn er ahnt, dass das Tier krank ist. Zwar gelingt es den Rettern, den Schweinswal wieder zurück ins Meer zu bringen, doch kurze Zeit später liegt er erneut am Strand. Er ist tot.

Realistische Darstellung

Mir gefällt es, dass hier die Strandung eines Wals realistisch und dessen Schicksal nicht beschönigend dargestellt wird.

Die meisten Wale, die stranden, sind krank oder verletzt. Zieht man sie in tieferes Gewässer, stranden sie meist an der gleichen oder an einer anderen Stelle erneut.

Seelenbalsam und Abenteuer

Der Erzähler versteht es grandios, Kinder, die vielleicht in einer ähnlichen Lage sind wie das elfjährige Mädchen, zu trösten. Aber auch das Abenteuer kommt nicht zu kurz. Das Mädchen konnte zwar dem Schweinswal nicht helfen, doch es gelingt ihm, seinem Opa das Leben zu retten …

Fazit: Unbedingt lesen, auch wenn man nicht zur eigentlichen Zielgruppe gehört. Das Buch (ISBN 978-3-522-18531-8) kostet 13 Euro und ist bei Thienemann erschienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.