Themen: ,

Pottwal frisst Riesenkalmar


Am 15. Oktober sind dem Unterwasserfotografen Tony Wu im Nordwestpazifik seltene Bilder gelungen. Er beobachetet eine Pottwal-Kuh, die noch Reste eines etwa 9 Meter langen Riesenkalmars im Maul hängen hatte.

fotoid

Pottwal (Foto: Hermann Ostermayer)

Das Weibchen schwamm zusammen mit vier anderen ausgewachsenen Pottwalen und mit einem Kalb an seiner Seite. Die Gruppe war bei den Bonin Islands – etwa 1.000 km südlich von Tokio – unterwegs. Offenbar hatte das Pottwal-Weibchen den Happen aus der Tiefe der Osagawara Trench geholt. Das ist ein bevorzugtes Jagdgebiet der Pottwale. Riesenkalmare gehören zur Lieblingsspeise der Meeresgiganten. Oft kann man an gestrandeten Pottwalen Spuren von Kämpfen mit Riesenkalmaren entdecken.

Tony Wu hatte den Eindruck, als ob die erwachsenen Tiere dem Kalb zeigen wollten, wie man Riesenkalmare jagt und wie man sie frisst.

Es wird geschätzt, dass alle Pottwale zusammen etwa 110 Millionen Tonnen Riesenkalmare im Jahr fressen. Riesenkalmare können bis 13 Meter lang und 272 Kilogramm schwer werden.

Pottwale haben das größte Gehirn aller Lebewesen.

Die Fotos kannst du dir bei National Geographic News anschauen.

Zum Thema Pottwale siehe auch:
„Ungewöhnliche Begegnung mit einem Pottwal“
„Ambra – oder Vom Fischer und seiner Frau“
„Auf den Zahn gefühlt – Zu Besuch beim Wal-Experten Günther Behrmann“
„Tiefschlaf in der Tiefsee“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.