Themen: ,

Orca-Weibchen in den Niederlanden gerettet


Tierschützer haben vorgestern im niederländischen Wattenmeer vor der Insel Ameland ein junges Orca-Weibchen gerettet. Offenbar war es von seiner Mutter getrennt worden. Das Tier trieb geschwächt in Richtung Küste.


Auf dem Plakat wird die Rettung eines Schweinswals demonstriert.
(Foto: Frank Blache)

Der kleine Wal wurde mit einem Schnellboot in das Delfinarium Harderwijik rund 80 Kilometer westlich von Amsterdam gebracht. „Das Orca-Mädchen war ausgehungert, hat aber inzwischen einige Pfund Fisch gefressen“, sagte Delfinarium-Sprecher Bert van Plateringen.
(Quelle: Augsburger Allgemeine)

Die Rettungsaktion wurde gefilmt und ist auf der Website des Harderwijker Delfinariums zu sehen.

Auch wenn das Orca-Weibchen die Nacht gut überstanden hat, kann es noch zu einem Rückschlag kommen, dämpfen die Tierärzte und Pfleger des Delfinariums die Freude über die gelungene Rettungsaktion.

Lesetipp: „Ein Tag im Dolfinarium Harderwijk“

4 Kommentare

  1. Was ist jetzt mit dem Orca Weibchen passiert??? Man hört nichts mehr in den Medien!! Jetzt sind schon über 2 Monate vergangen! Ich hoffe, dass sie nicht ihr Leben in so einem schrecklichen Delfinarium verbringen muss. Diese überhaupt nicht artgerechten Einrichtungen gehören weltweit geschlossen!!!!

    geschrieben von Birgit
    1. Soviel ich weiß, geht es Morgan recht gut. Ich finde es toll, dass sie gerettet wurde. So geschwächt und krank wie sie war, hätte sie nicht überlebt. Vor allem war das Jungtier ganz alleine und hatte nicht den Schutz seiner Herde. Das Delfinarium in Harderwijk hat schon öfters Waltiere (vor allem Schweinswale) gesund gepflegt und wieder in die Freiheit entlassen.

      geschrieben von Susanne
  2. Sorry aber Morgan so heißt das Orcaweibchen wird 90 % nicht ausgewildert, weil sie viel zu jung ist und ihre Familie wurde gestrandet aufgefunden und über einen DNA-Vergleich indentifiziert!!

    Würde man sie ausswildern würde sie sterben weil sie noch nicht weiß wie man Jagt

    geschrieben von Orcaprofessor
  3. Aha,

    und dieses Tier wird, nach erfolgter Genesung natürlich, sofort wieder der Freiheit übergeben! Das ich nicht lache, ich kenne schon die Berichte "… ist es nicht möglich die Familie wiederzufinden" und natürlich haben die Fachleute von Sea World schon ihre "Mithilfe" angeboten.

    Alles Engagement in Ehren aber dieses Orcaweibchen muss wieder in Freiheit gebracht werden. Da seh ich allerdings bei einem Marktwert von 4 Mio. Euro, für so einen Alleinunterhalter, sehr schwarz.

    geschrieben von Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.