Themen: , ,

Delfine aus Hotel-Swimmingpool befreit


Die beiden in einem türkischen Swimmingpool gehaltenen Großen Tümmler Misha und Tom sollen ausgewildert werden (siehe auch MA-News vom 20. Juni 2010). Massive Proteste einer lokalen türkischen Delfinschutz-Gruppe und eine Internet-Petition hatten bewirkt, dass die Tiere am 4. September von Hisaronu in ein Gehege an der Küste gebracht wurden.

Im Wasser des Swimmingpools, in dem die Meeressäuger den Sommer über gehalten wurden, wurden Bakterien gefunden, die den Delfinen schaden können. Ihre Anzahl war offenbar zehnmal höher, als in den internationalen Richtlinien für die Haltung von Delfinen genehmigt ist. Der sogenannte „Dolphin Park“ wurde daraufhin von der türkischen Behörde geschlossen.

Nun befinden sich die beiden Delfine in einem Gehege an der türkischen Küste, wo sie auf ihre Freilassung vorbereitet werden sollen.

Die beiden Großen Tümmler werden derzeit von der Organisation BORN FREE betreut. Deren Vorsitzender – Alison Hood – ist der Meinung, dass es zwar keine Garantie dafür gebe, dass eine Freilassung der Tiere gelingt. „Aber, wenn es die Wahl gibt, dass sie ihr ganzes Leben in einem Pool verbringen müssen oder die Chance haben, wieder im offenen Meer zu schwimmen, dann ist die Entscheidung klar. Allerdings wird die Auswilderung sehr lange dauern, wofür wir jede Hilfe benötigen, die wir bekommen können“, so die Worte von Alison Hood.
(Quelle: bornfree.org)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.