Themen:

Vor 65 Jahren wurde die IWC gegründet


Am 2. Dezember 1946 wurde in Washington die Internationale Walfang-Kommission (IWC) gegründet.

Blauwal-Fluke (Foto: Frank Blache)

1932 führten die Walfangnationen die Blauwaleinheit ein. Es wurde berechnet, dass ein Blauwal so viel Tran wie zwei Finnwale, zweieinhalb Buckelwale oder sechs Seiwale hat. Die Walfänger durften 18.000 Blauwal-Einheiten jagen. Diese ergaben 2 Millionen Barrel Tran (ungefähr 320 Millionen Liter). Mit welchen Walarten die Jäger diese Quote erfüllen wollten, blieb ihnen überlassen.

Nachdem die Meere fast wal-frei waren, beschlossen 15 Länder, den Walfang ab 1946 nur noch kontrolliert durchzuführen. Zu den größten Walfangnationen gehörten in den 1940er-Jahren Großbritannien und Norwegen. Im Lauf der Zeit wurden Fangquoten für einzelne Walarten eingeführt. Seit 1986 besteht ein kommerzielles Walfangverbot, das jedoch von Japan, Norwegen und Island missachtet wird.

Mehr zur Gründung der IWC und dem Walfang aus vergangenen Zeiten unter Fangquoten für den Rohstoff Wal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.