Themen: ,

Tierisch erfolgreich


Tierfilme boomen zurzeit in den USA. So spielte Der Zoowärter 110 Millionen US-Dollar ein. Mr. Poppers Pinguine brachte es sogar auf 122 Millionen.

Großer Tümmler im Marineland/Frankreich (Foto: Rüdiger Hengl)

Und last but not least war auch Mein Freund der Delfin ein Renner. Das Einspielergebnis dieses Films – 58 Millionen US-Dollar – kann sich ebenfalls sehen lassen.

Oscar für Kino-Tierhelden?

Die Frankfurter Rundschau fragt in Anbetracht der Erfolge von Tierfilmen und Tierhelden in ihrer Online-Ausgabe vom 3. Februar 2012, warum es eigentlich keinen Oscar für Tiere gäbe. Uggie, der Terrier aus dem überaus erfolgreichen Stummfilm The Artist wäre dann bestimmt der Star unter seinen vierbeinigen und vierflossigen Kollegen.

Doch auch Winter ist ein Star, obwohl der Delfin statt vier nur noch drei Flossen hat. Die Schwanzflosse kam dem Delfin-Weibchen vor einigen Jahren in einer Fischfalle abhanden. Seitdem ist der Große Tümmler der Liebling des Clearwater Marine Aquariums in Florida, wo er seit seinem Unfall betreut wird und wo ihm sogar eine Prothese angepasst wurde. Die Kino-Geschichte dazu geht ans Gemüt …

Früher wurden Film-Delfine gequält

„Mein Freund der Delfin“ bildet einen Kontrast zur Herstellung von Tierfilmen früherer Zeiten. So kam die „Flipper“-Serie aus den 1960er-Jahren nicht ohne Tierquälerei aus. Das weiß der frühere Star-Trainer (und heutige Delfinariumsgegner) Ric O’Barry nur zu gut, denn er fing die Filmhelden vor der Küste Floridas noch mit eigenen Händen uns trainierte sie anschließend mit Futterentzug und anderen scheußlichen Methoden.

Wurden damals die Delfin-Helden (Flipper wurde insgesamt von 5 Delfin-Weibchen gespielt) noch aus ihrer Familie gerissen, so wurde Winter verletzt im Meer gefunden, gerettet und in einem Delfinarium gesund gepflegt. Sie kann allerdings nie mehr in ihre ursprüngliche Heimat zurück, weil sie dort keine Überlebenschance hätte.

Mehr zu den tierischen Helden findest du in der Frankfurter Rundschau.

Wal-Puppen

Ab 16. Februar gibt es wieder Meeressäuger als Filmhelden zu bewundern. Auch die Geschichte Der Ruf der Wale basiert auf einem wahren Vorfall. Allerdings werden in diesem Fall die Hauptdarsteller von großen Wal-Puppen gespielt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.