Themen:

Update zum Delfinfang in Taiji


Offiziell geht die Delfin-Jagdsaison in Taiji/Japan noch etwa drei Monate. Die Datenbank Data Base hat aktuelle Zahlen zum bisherigen Delfinfang, der am 1. September 2012 begonnen hat, veröffentlicht.

Land der blutenden Buchten

Land der blutenden Buchten

Auf der Website von Data Base erfährt man, dass bis heute 858 Delfine aus fünf Arten in die Todesbucht von Taiji getrieben wurden.

Davon wurden 409 Tiere getötet, 286 Meeressäuger wurden wieder freigelassen (zwei der freigelassenen Rundkopfdelfine haben wahrscheinlich nicht überlebt) und 161 Delfine wurden für den Verkauf an asiatische Aquarien aussortiert.

Die fünf Delfin-Arten setzen sich zusammen aus
Pazifischen Großen Tümmlern (Tursiops gilli – das ist eine Unterart des bekannten Tursiops truncatus),
Weißstreifendelfinen (Lagenorhynchus obliquidens),
Rundkopfdelfinen (Grampus griseus),
Kurzflossen-Grindwalen (Globicephala macrorhynchus) und Streifendelfinen (Stenella coeruleoalba; diese Art wird auch Blau-Weißer-Delfin genannt).

Der größte Lebendfang fand am 12. Dezember 2012 statt, als etwa 200 Große Tümmler eingekesselt und davon 101 Tiere in schwimmende Gehege gepfercht wurden. Die anderen Delfine wurden getötet oder freigelassen.

Den Delfinjägern ist es erlaubt, insgesamt 2089 Delfine aus sieben verschiedenen Arten zu töten. Zu den oben genannten fünf Arten kommen noch
Kleine Schwertwale (Pseudorca crassidens) sowie Fleckendelfine (Stenella attenuata; diese Art wird auch Schlankdelfin genannt) dazu.
Bisher wurde von diesen Arten noch kein Tier gefangen.

(Quelle: Ceta Base)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.