Themen: ,

Viele Baby-Delfine in der Sarasota Bay


Die Sarasota Bay/Florida/USA scheint sehr fruchtbar zu sein: 17 Delfin-Mütter haben in diesem Jahr Jungtiere zur Welt gebracht.

Neugeborenes Delfin-Baby  (Photo by Sarasota Dolphin Research Program, taken under National Marine Fisheries Service Scientific Research Permit)

Neugeborenes Delfin-Baby
(Photo by Sarasota Dolphin Research Program, taken under National Marine Fisheries Service Scientific Research Permit)

Alle Mütter gehören zu einer ortstreuen Population, die schon seit über 40 Jahren von Delfin-Forschern beobachtet wird.

Das Delfin-Weibchen Aya wurde im Juni mit ihrem dritten Baby gesehen, F219 hat im Juli ihren vierten Nachwuchs geboren. Claire hat in diesem Jahr bereits dem siebten und Saida Beth sogar dem zehnten Delfin das Leben geschenkt. Fünf Große Tümmler gebaren im Sommer ihr erstes Baby.

2012 wurden insgesamt 11 Kälber geboren, 2011 waren es 9 Kälber, deren Mütter alle zur ortstreuen Gruppe gehörten, 3 Kälber stammten außerdem von Delfinen, die sich in der Nähe der ortsansässigen Gruppe aufhielten.

Hohe Sterblichkeit

Zwei der 2013 gesichteten Babys starben leider. Die Sterblichkeit der Delfin-Kälber im ersten Jahr liegt – laut den Wissenschaftlern der Sarasota Bay – bei 40 bis 50 Prozent. Man muss also abwarten, wie viele der Babys das erste kritische Lebensjahr überleben.

Die jungen Delfine bleiben zwischen drei und sechs Jahren bei ihren Müttern. Bei Erhebungen, die zehnmal im Monat durchgeführt werden, stellen die Mitarbeiter des Sarasota Dolphin Research Program u.a. fest, wie viele Neugeborene das erste Jahr tatsächlich überlebt haben.
(Quelle: Sarasota Dolphin Research Program)

Lesetipp

Die Delfine von der Sarasota-Bucht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.