Themen: , ,

Japanische Walfänger zurückgekehrt


Die Walfänger sind nach Japan zurückgekehrt. Ihr Schiff Nisshin Maru lief nun im Hafen Shimonoseki ein.

Abtauchender Blauwal (Foto: Frank Blache)

Abtauchender Blauwal (Foto: Frank Blache)

Die Jäger hatten laut derStandard.at doppelt so viele Wale erlegt wie in der letzten Saison – nämlich 251 Tiere. Doch sie blieben weit hinter ihrer anvisierten Fangquote von 1.000 Tieren zurück. Der Grund für die „geringe Ausbeute“ waren die Störmanöver der Aktivisten von Sea Shepherd, die erneut vor Ort waren und die Japaner massiv am Jagen gestört hatten.

Eine nächste Walfangsaison in der Antarktis wird es nicht geben. Denn vergangene Woche hat der Internationale Gerichtshof in Den Haag ein Aus für die Walfänger beschlossen. Ihr als wissenschaftlich deklarierter Walfang sei in Wirklichkeit ein kommerzieller Walfang, lautete die Begründung. Und kommerzieller Walfang ist seit 1986 verboten. Zwar bezieht sich das Walfangverbot für die Japaner nur auf die Gewässer des Südpols, doch das ist schon mal ein großer Erfolg für den Schutz der Wale.
(Quelle: derStandard.at)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.