Themen: , ,

6 Pottwale in Australien verendet


Nachdem die MEERESAKROBATEN erst am 6. Dezember vom Verschwinden eines ortstreuen, in der Port-River-Mündung (bei Adelaide) lebenden Delfin-Weibchens berichtet hatten, gibt es aus Südaustralien wieder eine traurige Nachricht. Etwa 150 km nordwestlich der Stadt Adelaide wurden sechs tote Pottwale entdeckt.

Großer Pottwalbulle (Foto: Roland Edler)

Großer Pottwalbulle (Foto: Roland Edler)

Die Ursache für ihren Tod ist nicht bekannt. Ein Fischer mutmaßt, dass die Wale es evtl. auf eine in der Nähe des Strandungsorts gelegene Lachsfarm abgesehen hätten und in zu seichtes Wasser geraten seien. Pottwale bedienen sich – wie andere Zahnwale auch – gerne an Netzen oder Hochsee-Langleinen, um an Nahrung zu kommen. Zur bevorzugten Speise der Pottwale gehören allerdings Tintenfische.

Der Abtransport der Kadaver stellt die australische Behörde vor eine große Herausforderung.
(Quelle: Verschiedene Medienberichte)

Ein Kommentar

  1. Inzwischen wurde bekannt, dass ein siebter verendeter Pottwal nur wenige Kilometer entfernt von den sechs anderen Kadavern gefunden wurde.

    geschrieben von Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.