Themen:

Guten-Abend-Ticker im November


Heute melde ich mich wieder mit dem einmal im Monat erscheinenden Guten-Abend-Ticker.

Hier erfahrt ihr in Kurzfassung, was in den vergangenen Tagen alles geschehen ist. Für diejenigen unter euch, die über eine Thematik mehr wissen wollen, gibt es weiterführende Links.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Aktuelles im Monat November

Zum Schwerpunkt der Berichterstattung gehörte bei den MEERESAKROBATEN in den letzten Wochen vor allem das Rettungsprojekt „Vaquita“.

Wie wahrscheinlich alle von euch wissen, steht der Kalifornische Schweinswal (der auch Vaquita – das bedeutet „kleine Kuh“ – oder wegen seiner schwarzen Zeichnung um die Augen „Panda der Meere“ genannt wird) kurz vor dem Aussterben. Gerade einmal ca. 30 Tiere soll es noch geben.

Wie geht es weiter mit dem Vaquita?

Da sie nur in einem begrenzten Lebensraum vorkommen – dem Golf von Kalifornien (Sea of Cortez/Mexiko) -, bedeutet ihr Verschwinden das Verschwinden einer ganzen Art.

Leider ging der Versuch schief, ein paar der Schweinswale einzufangen, um sie in einem Meeresgehege zu halten, bis die Lebensbedingungen für sie sich wieder verbessert haben.

Ein Tier war zu jung, um in menschlicher Obhut gehalten zu werden, ein anderes zeigte starke Stressreaktionen und starb beim Versuch, es wieder ins offene Meer zurückzusetzen.

In meinem Beitrag Vaquita: Wie geht es weiter? zeige ich auf, welche Möglichkeiten es noch gibt, um die letzten Vertreter ihrer Art vor dem Erstickungstod in Netzen zu retten.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Auch „unsere“ Schweinswale sind bedroht

Aber nicht nur dem Kalifornischen Schweinswal geht es schlecht, sondern auch dem Gewöhnlichen Schweinswal, der in der Nord- und Ostsee vorkommt. Siehe dazu Mehr tote Schweinswale in MV und Tote Schweinswale in Schottland.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Auf nach La Gomera

Doch neben Schreckensmeldungen gibt es bei den MEERESAKROBATEN zum Glück auch schöne Dinge zu lesen und zu schauen. So empfehle ich Frank Blaches Reisebericht Botschafter der Meere …, der euch nach La Gomera zu den Delfinen und Grindwalen entführt.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Tierrechtler und betreute Meeresbuchten

Benjamin Schulz klärt uns in seinem aktuellen Biologen-Blog darüber auf, dass die von manchen Tierrechtlern groß angekündigten betreuten Meeresbuchten eine Farce zu sein scheinen.

Der Ticker vom 17. Dezember 2017 fällt aus. Dafür gibt es eine tolle Delfin-Briefmarken-Dia-Show.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.