Themen:

Wieder Massenstrandung von Walen


An Australiens Westküste sind in der Hamelin Bay 150 Grindwale gestrandet. Nur ganz wenige Tiere konnten zurück ins Meer gebracht werden, etwa 130 verendeten.

Gestrandete Kleine Schwertwale in Südafrika (Foto: Kaia Kohrs)

Wie bei allen Massenstrandungen werden immer wieder die gleichen Punkte als mögliche Ursachen diskutiert. Ist die Gruppe einem Leittier gefolgt? War der Unterwasserlärm schuld an der Strandung? Gab es Haie in der Nähe?

Da die örtliche Fischereibehörde und die Regierung des Bundesstaats Western Australia befürchten, dass die toten Tiere Haie anlocken könnten, haben sie das Strandungsareal für Schwimmer gesperrt.

An den Stränden der Hamelin Bay waren vor neun Jahren schon einmal 80 Grindwale gestrandet.
(Quelle: merkur.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.