Themen: ,

Wale: Sänger und Komponisten


Die Biologin und Journalistin Bettina Wurche hat auf ihrem Meertext-Blog wieder einen interessanten Artikel über Wale geschrieben.

Buckelwal im Ozeaneum (Foto: Susanne Gugeler)

Hier ein kleiner Überblick

Mit Walen, Meer und Musik lässt sich Stimmung machen. Vor allem wenn man alle drei Stimmungsmacher in einen Film packt. Genau dies ist der Telekommunikationsfima Optus mit ihrem Werbevideo Optus Whale Song gelungen. Man sieht darin ein Orchester, das auf dem Meer eine walgesangähnliche Melodie spielt. Plötzlich erhebt sich ein Buckelwal aus dem Wasser …

Die Szene ist nicht echt, der Buckelwal ist animiert. Doch dass Wale eine ganze Reihe von Lauten von sich geben, ist lange bekannt und unumstritten.

Die Töne, die man unter Wasser hören kann, klingen wie Melodien, die dem menschlichen oder dem Vogelgesang ähneln. Walgesänge eines Territoriums klingen fast gleich. Buckelwale unterschiedlicher Regionen singen auch unterschiedlich.

Es wird vermutet, dass männliche Wale potenziellen Partnerinnen mit ihrem Gesang Auskunft über ihre Paarungsbereitschaft geben. Doch abgesichert ist diese Theorie nicht.

Buckelwale sind aber auch Komponisten, die die Strophen ihrer Gesänge immer mal wieder umstellen. Mehr dazu auf Bettinas Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.