Themen: ,

50 Jahre Spiegel-Test …


„Wer ist denn das?“, scheint sich manches Tier zu fragen, wenn es sich selbst im Spiegel sieht. Andere wissen sehr wohl, dass ihnen nicht ein fremder Artgenosse ins Auge blickt, sondern sie selbst: zum Beispiel Affen, Elefanten, Krähen – und Delfine.

Bewusstsein des eigenen Selbst

Vor ca. 50 Jahren wurde der Spiegel-Test zum ersten Mal angewandt, um mehr über das Bewusstsein des eigenen Selbst herauszufinden. Es wird beobachtet, ob ein Kind oder ein Tier die Farbmarkierung, die an seinem Körper angebracht wurde, bemerkt und als zu sich gehörig wahrnimmt.

Ein ziemlich eindeutiger Hinweis, dass sich das Tier selbst erkannt hat, ist, wenn es versucht die Markierung zu entfernen. Bei Kindern stellt man diese Fähigkeit frühestens im Alter von 18 Monaten fest.

Affen kontrollieren mit Handspiegel die Zähne

Bei diesen Test gab es kuriose Erfahrungen. So benutzten offenbar Orang-Utans einen Handspiegel, um ihre Zähne zu betrachten. Sogar Putzerlippfische nahmen die Markierung an ihrem Körper wahr und versuchten sie zu beseitigen.

Bei Delfinen hat man herausgefunden, dass sie den Spiegel benutzen, um diverse eigene Körperteile näher zu betrachten.
(Quelle: Welche Tiere erkennen sich im Spiegel?)

Lesetipps

* Überraschungen mit Spiegeltest
* Spieglein, Spieglein an der Wand
* Der Delfin im Spiegel

Ein Kommentar

  1. Ich finde solche Experimente immer faszinierend. Klar, diese Spiegelexperimente sollte man immer im Zusammenhang mit anderen Versuchen zum Thema Intelligenz / Selbsterkenntnis sehen. Bei Hunden vermutet man ja teilweise, dass die den Spiegeltest auch deswegen nicht „bestehen“, weil sie sich eher in einer Geruchswelt befinden und der optische Sinn nicht ganz den Stllenwert besitzt wie bei uns Menschen.
    Doch gerade bei Tümmlern bin ich von der Selbsterkenntnis überzeugt. Welche Tierart gibt sich schon selbst einen Namen?

    geschrieben von Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.